1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Polizei beendet in Hilden illegales Rennen von zwei Motorrollern

Aus dem Polizeibericht : Illegales Motorroller-Rennen auf dem Westring gestoppt

Zwei junge Düsseldorfer haben sich am Mittwochabend mit ihren getunten Motorrollern ein illegales Straßenrennen auf dem Westring in Hilden geliefert. Die Polizei beendete das Rennen.

Gegen 21.10 Uhr am Mittwoch waren zwei Polizeibeamteauf Streifenfahrt auf dem Westring unterwegs. Schon von weitem hörten sie lautes Motorenknattern von zwei Kleinkrafträdern. Kurz darauf sahen die Beamten zwei Heranwachsende, welche sich augenscheinlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ein Rennen auf ihren Motorrollern lieferten. So rasten die beiden Rollerfahrer mit annähernd 100 Stundenkilometern über den Westring in Richtung der Straße "Auf dem Sand". Dabei überholten sie sich mehrfach gegenseitig.

Die Polizeibeamten beschlossen, die beiden Motorrollerfahrer zu kontrollieren. Auf Anhaltesignale reagierte das flotte Duo jedoch nicht: Die Rollerfahrer versuchten vielmehr nun, vor der Polizei zu flüchten. Auf dem Gelände eines großen Baumarktes konnten die Polizeibeamten die beiden jedoch einholen und stoppen.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 16 und 18 Jahren alten Düsseldorfer auf technisch frisierten Motorrollern unterwegs waren und deutlich schneller unterwegs sein konnten, als aufgrund der Fahrzeugzulassung erlaubt gewesen wäre. Entsprechend fehlte den jungen Männern auch der erforderliche Führerschein.

  • Es kam wieder zu Gewalt gegenüber
    Am Wochenende in Mönchengladbach : Polizisten bei Einsätzen bepöbelt und angegriffen
  • Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt ins
    Remscheider in Unfall verwickelt : Auto erfasst Motorrad, Fahrer schwer verletzt
  • (Symbolbild)
    Raser und Tuning-Szene in Neuss : Polizei verhängt 600 Verwarngelder nach Schwerpunkt-Kontrollen

Während der Kontrolle zeigten sich die beiden Düsseldorfer alles andere als einsichtig. Sie machten sich über die polizeiliche Maßnahme lustig und zeigten den Polizeibeamten auf dem Handy sogar ein weiteres Video von einem vermeintlich weiteren illegalen Straßenrennen, an dem der 18-Jährige mit seinem Motorroller teilgenommen hatte. Zudem gab der 16-Jährige freimütig zu, sein Roller fahre sogar deutlich schneller, als die Tacho-Anzeige (bis maximal 80 km/h) auf dem Lenker überhaupt im Stande wäre, anzuzeigen.

Die betonte Coolness verhinderte allerdings nicht, dass beide Fahrzeuge beschlagnahmt und zur Verhinderung weiterer Straftaten abgeschleppt wurden. Zudem wurden gleich mehrere Anzeigen gegen die beiden Rennfahrer erstattet: Wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung und wegen der Teilnahme als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden jungen Düsseldorfer noch vor Ort in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

(dts)