Tier Der Woche: Plappermäulchen Schiller

Tier Der Woche: Plappermäulchen Schiller

Es gibt keine gewöhnliche Katze", schrieb Colette, französische Schriftstellerin und Katzenliebhaberin. Und die Samtpfote, die seit Mai im Tierheim wohnt, gehört sicherlich dazu. Der dreijährige Kater ist ein ausgesprochenes Plappermäulchen. Sein stimmliches Repertoire ist reich an Gequatsche und Singsang. Kein Wunder, dass die Katzenpflegerin ihm den Namen "Schiller" verpasste. Schiller macht nicht den Eindruck eines Streuners. Er ist kastriert und gepflegt, hat aber keinen Chip.

Ein bisschen hofft man im Tierheim noch, dass er gesucht wird: ein echter Traumkater. Die kleine Quasselstrippe gibt sich sehr zutraulich und herzlich. Wenn sich niemand meldet, der ihn vermisst, würde das Tierheim ihn gerne mit der Möglichkeit zu Freigang vermitteln. Kinder in der Familie sind okay. Dann hat Schiller noch mehr Publikum. Wird ihm gefallen! nea

(nea)