Gruiten: Orgel von Schimmel befallen

Gruiten: Orgel von Schimmel befallen

Die Schuke-Orgel der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Gruiten muss für 15000 Euro überholt werden. Eine Aufführung des Stummfilmklassikers „Faust“mit Live-Musik soll weitere Spenden einbringen.

Die Schuke-Orgel der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Gruiten muss für 15 000 Euro überholt werden. Eine Aufführung des Stummfilmklassikers „Faust“mit Live-Musik soll weitere Spenden einbringen.

Eine routinemäßige Begutachtung brachte es Anfang vergangenen Jahres an den Tag: Die Orgel im Gotteshaus der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Gruiten hat ein Schimmelproblem. Experten der Orgelbaufirma Schuke, die das Instrument vor rund 25 Jahren auch anfertigten und installierten, legten der Gemeinde das Ergebnis vor. Demnach sind unter anderem mehrere Holzpfeifen des Pedalwerks befallen.

Ursachen beseitigen

Um die fachmännische Beseitigung vorzunehmen, hat die Gemeinde ein Spendenprojekt ins Leben gerufen. Mitte April organisiert sie außerdem eine Benefiz-Filmvorführung in der Kirche. „Wir wollen natürlich nicht bloß den Schimmel entfernen lassen, sondern auch die Ursache bekämpfen“, sagen Pfarrer Hanno Nell und die stellvertretende Vorsitzende des Presbyteriums, Christa Borth. Und diese Ursache lautet: mangelnde Luftzirkulation und schlechte Dämmung. Beides führt dazu, dass sich Kondenswasser bildet, wenn die Temperaturunterschiede zu groß werden. Die computergestützte Heizungsanlage fährt die Temperatur wegen der Orgel zwar langsam von zwölf auf 19 Grad Celsius hoch, doch das genügt bereits, um die Schimmelpilze sprießen zu lassen.

  • Radevormwald : Weihnachtskonzerte in der Evangelisch-lutherischen Kirche

„Ändern lässt sich dies nur, wenn wir bauliche Veränderungen vornehmen“, stellt Nell fest. Borth fügt hinzu, dass man den Erfolg der Spendenaktion zugunsten der Orgel abwarten wolle. Gegebenenfalls will die Gemeinde die ohnehin anstehende Generalinspektion vorziehen. Dann könnte im gleichen Zuge auch der Schimmel beseitigt werden. Im Rahmen der Inspektion zerlegen und reinigen Mitarbeiter von Schuke die Orgel komplett. Dies dauert zwei bis drei Wochen. In dieser Zeit erhält die Gemeinde eine Ersatzorgel von der Firma oder greift auf ein E-Piano zurück. Bislang sind Hanno Nell und Christa Borth beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Gruitener, denn es kamen schon über 4300 Euro zusammen. Allein der Bürger- und Verkehrsverein steuerte 1000 Euro bei.

Film-Klassiker mit Live-Musik

Nochmals aufstocken will die Gemeinde das Ergebnis mit einer Vorführung des Stummfilmklassikers „Faust“ von Friedrich Wilhelm Murnau. Aushilfsorganist Oliver Richters wird den Film auf der Orgel musikalisch untermalen. Der Musikwissenschaftler organisierte die restaurierte DVD-Fassung von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, die der Gemeinde nur den halben Preis berechnet. Regisseur Murnau (bekannt für den Gruselfilm „Nosferatu“) greift in seinem „Faust“ Elemente von Goethe, dem alten Volksbuch und dem Puppenspiel auf.

„Wir haben den Film ausgewählt, weil er sich mit religiösen Themen befasst“, sagt Richters und nennt Gott und Teufel, Sünde und Erlösung. Dem Organisten liegen nicht die Originalnoten vor, sondern er wird bei den einzelnen Szenen improvisieren. Nach der Vorführung sind die Besucher am Ausgang zum Spenden aufgerufen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE