1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Nur neun Neuinfektionen im Kreis Mettmann

Corona-Lage am Montag : Nur neun Neuinfektionen im Kreis Mettmann

Die Inzidenz sinkt weiter. Sollte der Wert stabil unter 50 liegen, gibt es weitere Lockerungen. Am Montag meldet der Kreis nur neun Neuinfektionen. Unser Überblick über die aktuellen Zahlen.

Fallzahlen Im Kreis Mettmann sind am Montag 669 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, 18 weniger als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 34 (+/- 0; 0 neu erkrankt, 0 genesen), in Haan 32 (ebenfalls unverändert), in Heiligenhaus 40 (-3; 0 neu, 3 genesen), in Hilden 75 (-6, 1 neu, 7 genesen), in Langenfeld 102 (-2; 2 neu, 4 genesen), in Mettmann 14 (+1; 2 neu, 1 genesen), in Monheim 109 (-3; 0 neu, 3 genesen), in Ratingen 117 (-2; 0 neu, 2 gen.), in Velbert 134 (-3; 4 neu, 7 genesen) und in Wülfrath 12 (unverändert). Für Montag meldet der Kreis insgesamt neun Neuinfektionen.

Als genesen gelten 22.525 (+180) Personen.

In Quarantäne befinden sich am Montag 1341 Menschen, 25 weniger als am Sonntag.

Verstorbene Am Montag meldet der Kreis keine neuen Verstorbenen. Bisher sind 750 Corona-Patienten gestorben.

Im Krankenhaus werden 50 Corona-Patienten behandelt, einer weniger als am Sonntag.

Impfungen Laut Kreis Mettmann wurden bislang insgesamt 262.139 Impfungen verabreicht, davon 201.329 Erstimpfungen und 62.316 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 55,2 (-2,3).

(tobi)