1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

NRW Invest zeichnet Hildener Unternehmen 247 TailorSteel aus

Werk am Autobahnkreuz Hilden : Wirtschaftsminister zeichnet neues Hildener Unternehmen aus

247 TailorSteel erhält als eines von vier internationalen Unternehmen den „NRW Invest Award“. Im Autobahnkreuz Hilden entstand ein neues Werk.

Das neu in Hilden angesiedelte Unternehmen „247 TailorSteel“ in Düsseldorf mit dem „NRW.Invest Award“ ausgezeichnet worden. Mit dem Preis würdigt NRW.INVEST herausragende Investitionen ausländischer Unternehmen in NRW. Die Preisverleihung haben Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Petra Wassner, Geschäftsführerin der landeseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST,  im  Ständehaus an vier Unternehmen verliehen.

Erst am 1. September hat das niederländische Unternehmen 247TailorSteel in seiner neu erbauten Betriebsstätte in Hilden die Produktion aufgenommen. Minister Pinkwart betonte das Ziel, dass sich die besten Unternehmen der Welt mit ihren deutschen oder europäischen Zentralen in unserem Bundesland ansiedeln. „Die vier Preisträger sind herausragende Beispiele dafür und wir möchten ihnen mit dem NRW.INVEST AWARD auch für ihr Engagement in diesen schwierigen Zeiten danken.“

Den Preis für 247TailorSteel hat Chief Operating Officer (COO, Manager für das operative Geschäft) Frank Gelen entgegengenommen: „Digital waren wir schon immer sehr nah an unseren deutschen Kunden, jetzt sind wir auch mit unserem Werk sehr nah an unseren Kunden und können sie noch schneller beliefern. Wir sind sehr stolz auf diesen Award.“

247TailorSteel ist führender, „smarter“ Hersteller maßgeschnittener Metallbleche, Rohre und Kantteile in Europa. Die Digitalisierung und Automatisierung aller Produktionsschritte ermöglicht eine Lieferung innerhalb von 48 Stunden nach Bestelleingang. Ein Computerprogramm bearbeitet die Kundenanfrage und kalkuliert ein Angebot in Echtzeit. Nach der Bestellung holt dann ein Roboter das benötigte Material aus dem Lager. Andere Maschinen bearbeiten die Materialien auf den Millimeter genau. Erst wenn die bestellte Ware verpackt wird, kommt erstmals ein Mensch ins Spiel.

„247TailorSteel bringt mit seiner hervorragenden technologischen Kompetenz die Vision der Smart Factory nach Hilden und stärkt Nordrhein-Westfalen als Standort für angewandte Künstliche Intelligenz“, freut sich Christian Schwenger, Wirtschaftsförderer der Stadt Hilden Das neu erbaute Werk startet mit mehr als 30 Beschäftigten. Nach der Anlieferung weiterer Maschinen, die in den nächsten Wochen noch mit Schwertransportern nach Hilden gebracht werden, wird die Belegschaft mittelfristig auf ca. 130 Mitarbeiter wachsen.

Neue Mitarbeiter werden monatelang in dem niederländischen Werk in Varsseveld geschult. Christian Schwenger war dort vor Ort. „Nachdem ich im Januar 2019  in Varsseveld die innovativen Produktionsprozesse gesehen habe, wollte ich dieses Unternehmen unbedingt für Hilden gewinnen – was glücklicherweise auch gelungen ist.“ Als Geschäftsführer der GkA Grundstücksgesellschaft Hilden GmbH hat Schwenger den Niederländern das knapp 21.000 Quadratmeter große Grundstück im Gewerbegebiet Kreuz Hilden verkauft.