1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Neuer kontaktloser Vorlesewettbewerb startet für Grundschüler

Vorlesewettbewerb : „Hilden liest“ startet für Grundschüler

Schüler der Klassen eins bis vier können an dem neuen Vorlesewettbewerb teilnehmen. Anmeldungen sind bis zum 13. Juni möglich. Zu gewinnen gibt es Büchergutscheine. Teilnahme ist kontaktlos möglich.

Leseratten aufgepasst: Marina und Alexander Schorn haben einen mit „Hilden liest“ einen Vorlesewettbewerb ins Leben gerufen, der sich an Grundschüler in der Itterstadt richtet. Die beiden Hildener arbeiten eng mit der Stadtbücherei und der Internetplattform www.hallo-02103.de zusammen. Wie die Kinder daran teilnehmen können und was es zu gewinnen gibt, erklärt Alexander Schorn im Interview.

Warum haben Sie den Wettbewerb ins Leben gerufen?

Schorn In diesem Jahr fallen wegen Corona viele Veranstaltungen für Grundschüler aus, unter anderem auch der Vorlesewettbewerb für Dritt- und Viertklässler. Das fanden wir schade und haben geschaut, wie wir die Aktion trotzdem umsetzen können: unkompliziert und kontaktlos. Außerdem haben wir einen Sohn, der in die erste Klasse geht und selbst sehr gerne liest. Er wird nicht der einzige in diesem Alter sein. Daher haben wir den Wettbewerb auf alle Klassen der Grundschule ausgeweitet. Einzige Voraussetzung: Die Kinder müssen eine Hildener Schule besuchen. Die erste Resonanz nach unseren Aufrufen im Internet sind schon sehr gut.

Wie können die Grundschüler daran teilnehmen?

Schorn Ihre Eltern müssen sie bei uns anmelden. Dafür müssen sie unter www.hallo-02103.de/hilden-liest-2020 das Formular herunterladen und bis zum 13. Juni ausgefüllt an uns zurückschicken. Wir verschicken im Anschluss die Texte, die von den Experten der Stadtbücherei je nach Altersgruppe ausgesucht werden. Die Teilnehmer erhalten einen Brief mit einer Anleitung und einem versiegelten Umschlag. Die Eltern drehen dann ein Video, wie sie den versiegelten Umschlag öffnen. Das Kind liest dann den Text vor. Das Video muss ungeschnitten und in einem Stück aufgenommen werden. Einsendungen, bei denen das Siegelbrechen nicht zu sehen ist, das Siegel bereits gebrochen ist oder das Video geschnitten wurde, werden nicht berücksichtigt. So wollen wir vermeiden, dass die Kinder die Texte schon vorher üben. Diese Videos müssen die Eltern bis zum 20. Juni an uns schicken.

Wer entscheidet über die Sieger?

Schorn Eine Experten-Jury schaut sich die Videos an und vergibt für jede Altersklasse einen ersten, zweiten und dritten Platz. Die Preisträger werden bis spätestens nach den Sommerferien benachrichtigt. Zu gewinnen gibt es übrigens Büchergutscheine von Thalia.