1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Mit 2,4 Promille in Hilden ins Auto gestiegen

Zeugin alarmiert in Hilden Polizei : Mit 2,4 Promille ins Auto gestiegen

Weil ein Mann in einem Hildener Getränkemarkt stark nach Alkohol gerochen hat und trotzdem mit dem Auto gefahren ist, hat eine Zeugin am Donnerstagvormittag die Polizei gerufen. Die konnten ihn in Düsseldorf stellen.

Die Kundin eines Getränkemarktes an der Düsseldorfer Straße hat am Donnerstagvormittag die Polizei gerufen. Grund war ein Mann, der sich zuvor eine Flasche Wodka gekauft hatte und mit einer Alkoholfahne ins Auto gestiegen war, teilte die Polizei mit.

Gegen 11.45 Uhr informierte eine 54-jährige Hildenerin die Polizei, nachdem der augenscheinlich alkoholisierter Mann mit seinem silberfarbenen Mercedes über die Düsseldorfer Straße in Richtung Düsseldorf gefahren war. „Die Zeugin gab an, dass der Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. trotz eines Mund-Nasen-Schutzes, deutlich feststellbar gewesen sei“, erklärte eine Polizeisprecherin.

Die Beamten leiteten unmittelbar eine Nahbereichsfahndung nach dem Mann ein und konnten das Fahrzeug schließlich auf der Stralsunder Straße in Düsseldorf antreffen und stoppen. Der Fahrer, ein 59-jähriger Düsseldorfer, gab den Konsum von Alkohol vor Fahrtantritt zu.

„Er wies im Rahmen einer ersten Befragung deutliche Ausfallerscheinungen auf und musste sich mehrfach stützen, um das Gleichgewicht zu bewahren“, so die Sprecherin weiter. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit 2,4 Promille (1,2 mg/l) positiv.

  • Die Elbsee-Grundschule versucht es mit Aktionen:
    Grundschulen in Hilden : Eltern-Taxis sind ein echtes Problem
  • Marvin Bochnia (Mitte) verpasste eine gute
    Fußball : Kreisliga A: SV Hilden-Ost feiert den zweiten Sieg in Folge
  • Hannah Schildberg-Hörisch, Professorin für Verhaltensökonomie an
    Forschung in Düsseldorf : Alles eine Frage der Disziplin

Die Beamten brachten den Düsseldorfer zur Polizeiwache Hilden. Dort entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Sie untersagten ihm bis auf weiteres das Führen jeglicher führerscheinpflichtiger Fahrzeuge.