Tier Der Woche: Menschenscheue Shila

Tier Der Woche: Menschenscheue Shila

Zu jeder guten Katze-Mensch-Beziehung gehört Vertrauen. Doch manchmal will eine Samtpfote dem Menschen einfach nicht vertrauen.

Shila ist so eine. Ihre Augen verraten es. Sie signalisieren ein "Rühr mich nicht an". Ängstlich, scheu, in sich versunken scheint das Katzenmädchen zu sein. Ein noch ganz junges, wohl 2017 geboren. Welche schlechten Erlebnisse gab es da wohl? Im März übernahm das Hildener Tierheim Shila von einem anderen Tierschutzverein. Als man sie damals gefunden hatte, war sie teils verwildert. Und sie hatte schon Babys gehabt. Jetzt ist sie natürlich kastriert. Hier sind Menschen mit ganz viel Geduld gefordert, die ihr etwas Freigang ermöglichen und ein gemütliches Plätzchen im Haus. Ob sie sich mit anderen Katzen verstehen wird, kann das Tierheim noch nicht sagen. Bisher geht sie auch da noch auf Distanz. Der Weg zum Miteinander führt, wie immer und auch bei Shila, über Liebe, Geduld und Verständnis. Vielleicht gibt es da Menschen, die es sich zur Aufgabe machen, solche armen Hascherl wieder fröhlich zu stimmen. Menschen, bei denen sich Shila geborgen fühlt. nea

Das Hildener Tierheim ist auch für Langenfeld und Monheim zuständig. Kontakt: Tel. 02103 54574, info@tierheim-hilden-ev.de

(RP)