Hilden: "Mein Kinderkram" spendet an Familienzentrum

Hilden: "Mein Kinderkram" spendet an Familienzentrum

Der Familientrödel "Mein Kinderkram" besteht seit fünf Jahren und hat in der Zeit nicht nur dafür gesorgt, dass allerlei Kindersachen den Besitzer gewechselt haben. Er hat bei zehn Veranstaltungen auch Spenden für gute Zwecke gesammelt, indem die Verkäufer immer 20 Prozent ihres Erlöses an die Organisatoren abgegeben haben. "Es macht uns sehr stolz, auf die große mehrstellige Spendensumme der vergangenen Jahre zu blicken", so das Organisationsteam, bestehend aus Katrin Geheb, Daniela Grundmann und Stefanie Stauf. Auch über die Grenzen von Hilden hinweg, besuchten jetzt rund 800 kauffreudige Besucher den zehnten Kindersachenbasar "Mein Kinderkram" im Gemeindezentrum an der Friedenskirche.

Zusammen mit Bürgermeisterin Birgit Alkenings und Pfarrer Uwe Pickshaus haben die Macherinnen des besonderen Trödels jetzt den Erlös des zehnten Kinderkrams an das "Familienzentrum an der Friedenskirche" übergeben. Doris Mees und Christa Cholewinski haben als Vertreterinnen des Zentrums einen Scheck in Höhe von 1650 Euro entgegen genommen. Der nächste Kinderkram ist für den 15. September terminiert.

(gök)