1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Mann wird an Stadtgrenze zu Hilden ausgeraubt

Solingen/Hilden : Mann wird an Stadtgrenze zu Hilden ausgeraubt

Direkt an der Stadtgrenze zwischen Hilden und Solingen-Ohligs ist in der Nacht zu Mittwoch (22. September 2021) ein Mann ausgeraubt worden.

Wie die Polizei aus Solingen mitteilt, war ein 31 Jahre alter Mann zwischen 0 und 0.15 Uhr aus Richtung der Bezirkssportanlage Brabant (fast direkt hinter dem Ortsschild, ein paar Hundert Meter von der Hauptstraße entfernt) kommend  auf der Richrather Straße in Richtung Hildener Straße unterwegs. Dort sprachen ihn zwei unbekannte Männer an.

Im Zuge des Gesprächs forderten die unbekannten Täter den 31-Jährigen auf, seine Wertgegenstände herauszugeben, erklärte ein Polizeisprecher. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte einer der Räuber das Opfer. Nach der Herausgabe der Beute entfernten sich die Unbekannten zu Fuß in Richtung S-Bahnhof Vogelpark.

Das Raubopfer beschreibt den ersten Täter so: Der Mann soll circa 25 bis 30 Jahre alt und schlank sowie circa 1,80 Meter groß gewesen sein. Zur Tatzeit trug er einen Vollbart, dunkle kurze Haare, eine helle Jacke, eine schwarze Jogginghose und eine Umhängetasche. Den zweiten Täter schätzt der Mann auf circa 25 Jahre. Der Verbrecher hat laut Opfer eine normale, kräftige Figur bei einer Körpergröße von circa 1,85 Meter. Während der Tat trug er dunkle Haare, eine Baseballkappe, eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Jogginghose. Beide Täter sollen gebrochenes Deutsch mit Akzent gesprochen haben, erklärte der Polizeisprecher weiter.

Wer etwas gesehen hat oder Angaben zu den Tätern machen kann, soll sich bitte bei der Polizei in Solingen melden. Die Beamten sind unter Telefon 0202 2840 erreichbar.