1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Gruiten: Maibaum schmückt Gruiten

Gruiten : Maibaum schmückt Gruiten

Joachim Raitor hat mit Hilfe der Dorfgemeinschaft ein altes Brauchtum neu belebt. Am Sonntag, 1. Mai, wird zum dritten Mal ein Maibaum auf dem Anger in Gruiten Dorf aufgestellt und zusammen gefeiert.

In vielen Dörfern werden Maibäume seit hunderten von Jahren aufgestellt. Diese alte Tradition wollte Joachim Raitor, Vorsitzender des Vereins Dorffest Gruiten, neu beleben. Recht spontan wurde der erste Maibaum 2009 aufgerichtet – mit Hilfe des Technischen Hilfswerks, des Fördervereins Haus Am Quall, des Posaunenchors, der Leierkasten-Männer und von Gruitener Köchen. 500 Zuschauer und Wanderer verfolgten das Aufstellen und Schmücken – und waren begeistert. Mit dieser Resonanz hatte keiner gerechnet.

Gerade Birke ausgesucht

Die Veranstalter haben schnell dazu gelernt. Inzwischen hat man sich mit Speisen und Getränken vorbereitet. "Wir möchten aber kein professionelles Fest veranstalten", betont Raitor, "sondern alle Gruppen und Vereine einladen, sich aktiv mit einem Beitrag zu beteiligen, um so das kulturelle Leben unserer Heimat durch gelebtes Brauchtum zu bereichern." Ein Fest von Gruitenern für Gruitener soll das Aufstellen des Maibaums sein – "und alle Haaner sind dazu herzlich eingeladen", unterstreicht der Vorsitzende des Vereins Dorffest Gruiten.

Die Vorbereitungen sind schon weit gediehen. Bereits Anfang des Jahres habe Landschaftswächter Hans-Joachim Friebe eine echte Gruitener Birke ausgesucht. Raitor: "Gerade muss sie sein und mindestens 12 bis 15 Meter hoch." Die Mitglieder des Fördervereins des THW Haan haben den Baum geschlagen und ins Dorf gebracht. Friedhofsgärtner Klaus-Peter Breidbach stelle das Grün für den Maikranz zur Verfügung, den die THW-Fördervereinmitglieder mit eigener Hand binden und mit bunten Bändern schmücken.

Fest beginnt um 10.30 Uhr

Am Sonntag, 1. Mai, beginnt das Fest um 10.30 Uhr auf dem Dorfanger in Gruiten. Für Kaffee und Kuchen sorgt die katholische Frauengemeinschaft St. Nikolaus. Um Getränke kümmert sich der THW-Förderverein. Den Grillstand betreut Otto Grimberg mit seiner Mannschaft. Gegen 11 Uhr liefert das THW den Maibaum auf dem Dorfanger an, schmückt ihn und bereitet alles für das Aufstellen vor. Gegen 11.30 Uhr, schätzt Raitor, wird der Baum dann hochgezogen und aufgestellt. Nach Ende der Gottesdienste in den Gruitener Kirchen wird der Posaunenchor der Evangelisch-reformierten Gemeinde den Zuschauern ein Ständchen bringen. Auch der katholische Kindergarten in Gruiten habe einen Beitrag vorbereitet. Für musikalische Unterhaltung sorgt DJ Matthias Mauermann.

Das Ende der Veranstaltung sei offen, meint Raitor: "Das hängt vom Wetter und der Ausdauer der Besucher ab."

(RP)