Hilden: Mai lockt mit viel Kulturprogramm

Hilden: Mai lockt mit viel Kulturprogramm

Außergewöhnliche Ausstellungen und besondere Konzerte stehen an.

Malerei, Musik und Theater bieten kulturelle Höhepunkte im Wonnemonat. Die Termine im Überblick.

Ausstellungen Ab Donnerstag, 4. Mai bis Samstag, 3. Juni, sind die "Stadtlandschaften" von Aquarellist Andreas Mattern in der städtischen Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40, zu sehen. Ebenfalls den ganzen Mai hindurch (bis Sonntag, 18. Juni) läuft im Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64, die Ausstellung "Spatenstich" von Markus Meyer. Die traditionellen Werkzeuge des Malers - Ölfarbe, Pinsel und Leinwand - treffen auf weitere Projektionsebenen, die den Betrachter neue Räume erleben lassen.

Für Kinder Die Kinder- und Jugendkunstschule KuKuK veranstaltet am Samstag, 6. Mai, von 12 bis 17 Uhr den Workshop "Stückwerk" in der Grundschule Schulstraße 44. Zusammen mit Dozentin Michaela Fröhling entstehen Bildmosaike und Puzzlebilder.

Musikalisches Die Veranstaltungsreihe "Kunst um halb 7" präsentiert am Mittwoch, 10. Mai, ab 18.30 Uhr das Duo "Acoustic Colours". Mit Querflöte, Gesang und Gitarre zeigen sie ihr Programm "Luther und ich", in dem sie Lieder Martin Luthers auf ihre ganz eigene Weise arrangieren.

  • Radevormwald : Zwei besondere Konzerte im Skulpturenpark

Theater Am Samstag, 13. Mai, wird in der Stadthalle, Fritz-Gressard-Platz 1, ab 20 Uhr das Stück "Die Nibelungen" zu sehen sein. Für die tänzerische Umsetzung wird die Erzählung von Autor und Dramaturg Oliver Hohlfeld aufgearbeitet und gestrafft.

Kabarett Mit seinem Programm "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" stellt Stephan Bauer mit pointiertem Spaß unter anderem die Frage "Ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt?" Am Samstag, 20. Mai, 19 Uhr im Heinrich-Strangmeier-Saal im Alten Helmholtz, Gerresheimer Straße 20.

Informationen zu Preisen und Tickets gibt es im Veranstaltungskalender der Stadt Hilden unter www.hilden.de.

(höv)