1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden/Haan/Gruiten: Lokführer-Streik lässt Züge und Bahnen in Haan komplett ausfallen

Hilden/Haan/Gruiten : Lokführer-Streik lässt Züge und Bahnen in Haan komplett ausfallen

S 8 sowie RB 48 und RE 7 wurden nicht bedient, die S 1 in Hilden fuhr eingeschränkt. Auch am Montag muss mit Störungen bei der Bahn gerechnet werden.

Gähnende Leere am Haltepunkt beziehungsweise Bahnhof in Haan und Gruiten: Wegen des Streiks der Lokführer-Gewerkschaft GDL sind gestern die Bahnen der Linie S 8 (Gruiten) sowie die Züge der Regionalbahnen RB 48 und RE 7 (beide Haan) am Wochenende komplett ausgefallen.

Das bestätigte Bahn-Sprecherin Barbara Tünnemann. Die S 1, die Hilden bedient, verkehrte immerhin noch im Ein-Stunden-Takt. Doch auch auf dieser Linie fielen einige Bahnen ersatzlos aus. "Während des Streiks fahren wir einen Notfall-Fahrplan, der rund 30 bis 40 Prozent der Kapazitäten abdeckt", erläuterte Tünnemann.

Besondere Auswirkungen auf die Verkehrslage in Hilden und Haan hatte der Streik am Wochenende indes nicht. Staus waren weder auf den Autobahnen, noch auf innerstädtischen Straßen zu beobachten. "Dort, wo es zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kam, war "eher das schöne Wetter verbunden mit Veranstaltungen die Ursache", vermutete Jürgen Helfensdörfer, Dienstgruppenleiter bei der Kreispolizei Mettmann.

"Es ist alles ruhig", so lautete auch die Lagebeschreibung von Till Reddel, Dienstgruppenleiter der Autobahnpolizei Düsseldorf. Der GDL-Streik endet heute Morgen um 4 Uhr. Mit Verkehrsstörungen auf Schiene und Straße muss dennoch gerechnet werden. "Mehr Zeit einplanen", rät Polizist Till Reddel. Und Bahn-Sprecherin Tünnemann betont: "Unsere Fahrgäste sollten sich kurzfristig informieren." Info unter http://reiseauskunft.bahn.de oder www.bahn.de/liveauskunft.

(RP)