Landtagswahl Nrw Linke: Direktkandidat ist abgesprungen

Eigentlich sollte hier das Porträt von Sebastian Vogt stehen. Der Direktkandidat von Die Linke für den Wahlkreis 36 (Monheim, Langenfeld und Hilden-Süd) ist jedoch gar nicht mehr angetreten, obwohl seine Partei ihn gewählt und aufgestellt hatte. Fehlanzeige also. Auf der Homepage der Linken im Kreis Mettmann steht dazu lediglich: "Leider musste der von Die Linke gewählte Kandidat aus beruflichen Gründen seine Kandidatur im letzten Moment zurückziehen. Nach den Wahlordnungen und Gesetzen ist es zeitlich nicht mehr möglich gewesen, einen anderen Kandidaten zu wählen. Es gibt aber eine Listenkandidatin (Platz 33) aus Monheim: Gitte Jentsch." Die Monheimerin (63) ist Vorsitzende des dortigen Ortsvereins der Linken. Hoffnung auf einen Einzug ins Parlament macht sie sich bei diesem Listenplatz nicht. Auch wenn die kurzfristige Absage des Jungpolitikers ärgerlich sei, zeigt sie Verständnis. Er habe erst vor einem halben Jahr einen neuen Job angefangen. "Den will er nicht verlieren."

 Gitte Jentsch ist nur über die Liste zu wählen.

Gitte Jentsch ist nur über die Liste zu wählen.

Foto: Die Linke
(og)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort