1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Lehrer der Theresienschule Hilden schicken Schülern digitalen Gruß

Hilden : Lehrer schicken Schülern digitalen Gruß

Pädagogen der Theresienschule gestalten Collage. Großer Erfolg im Internet.

(tobi) Seit fast drei Wochen sind die Klassenzimmer und Flure der Theresienschule in Hilden gespenstisch leer und auch der Schulhof verwaist. „Normalerweise spürt man um diese Zeit die Vorfreude auf die nahenden Osterferien. Das ist dieses Jahr anders“, erklärt Burkhard Langensiepen, Leiter der erzbischöflichen Mädchenschule an der Gerresheimer Straße. Alle Lehrer und ihre Schülerinnen arbeiteten von zu Hause aus. „Das gemeinsame Lernen und Lachen fehlt, Kontakt halten ist derzeit nur über E-Mail und Telefon möglich“, so Langensiepen weiter. 

Um diese bizarre Situation aufzulockern, haben die Lehrer nun eine spontane Idee umgesetzt: Sie haben den Schülerinnen einen Gruß nach Hause geschickt. „Innerhalb kurzer Zeit wurde die Botschaft im schulinternen Messengerdienst festgelegt, die Wörter verteilt und 36 Kolleginnen und Kollegen setzten den Gruß an ihre Schülerschaft kreativ in Szene“, erklärt Langensiepen weiter.

„Natürlich fragen wir uns oft, wie es jeder einzelnen Theresienschülerin geht“, sagt Henrike Lienkamp, die Initiatorin des digitalen Grußes. „Doch wie kann man sie in Zeiten von #stayhome wissen lassen, dass wir Lehrerinnen und Lehrer an sie denken?“ Als Vorlage dienten die Fotos von Krankenhauspersonal, die viral gingen. Darauf zu sehen sind Botschaften, die dazu auffordern zu Hause zu bleiben.

Die Collage begrüßt jetzt die Besucher der Schul-Homepage und wurde in den Sozialen Medien verbreitet. Dort ist sie ein großer Erfolg. Zu lesen ist: „Die Lehrerinnen und Lehrer der TSH grüßen ihre Schülerinnen zu Hause. Wir denken oft an Euch. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Bleibt gesund & passt auf Euch auf. Alles Gute für Euch und Eure Familien.“

(tobi)