1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Kommentar: Legitime Werbung in eigener Sache

Kommentar : Legitime Werbung in eigener Sache

So viel Geld (68.000 Euro) für ein neues Erscheinungsbild: Ist das nicht rausgeworfenes Geld?, werden nicht wenige fragen. Antwort: Das Geld ist nicht aus dem Fenster geworfen, sondern gut angelegt worden.

Wer, wo auch immer auf diesem Planeten, "www.hilden.de" ins Internet eintippt, bekommt jetzt ein anderes Bild und einen besseren Eindruck von Hilden. Die Kommune will sich von ihrer besten Seite zeigen — mit vielen bunten Bildern, lachenden Menschen, schönen Straßen und Plätzen. Das ist zweifellos (gut gemachte) Werbung in eigener Sache und legitim. Bei einem Bewerbungsfoto versuchen Mann und Frau sich ja auch ins beste Licht zu rücken. Hilden hat viele Vorzüge, und die stellt die Stadt jetzt auch besser als früher heraus — weltweit.

(RP)