Langenfelder schiebt in Hilden fünf Autos ineinander

Oststraße : Ein Unfall, sechs demolierte Autos

18-jähriger Langenfelder verwechselt laut Polizei das Gas- mit dem Bremspedal.

Sechs zum Teil erheblich beschädigte Autos und ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls am Dienstagmorgen an der Oststraße. Wie die Polizei mitteilt, wurde dabei glücklicherweise niemand verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war ein 18 Jahre alter Langenfelder gegen 8.40 Uhr mit seinem Kleinwagen zu schnell auf der Oststraße unterwegs. Beim Abbiegen auf einen Parkplatz verwechselte der junge Mann offenbar das Gas- mit dem Bremspedal.

Sein Wagen prallte daraufhin in zwei dort abgestellte Autos: einen VW sowie einen Opel, die in einen BMW, einen Nissan und einen Mercedes geschoben wurden, sodass bei dem Unfall an der Oststraße insgesamt sechs Autos beschädigt wurden.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 20.000 Euro. Sowohl der von dem Unfallverursacher angefahrene Opel als auch der Volkswagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der junge Langenfelder musste ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro zahlen.