Hilden: Lagerhalle brennt aus

Hilden: Lagerhalle brennt aus

Völlig ausgebrannt ist am späten Sonntagabend eine Lagerhalle in einem Industriepark an der Ellerstraße in Hilden. Menschen wurden dabei nicht verletzt; der Sachschaden liegt nach Angaben der Polizei "im hohen sechsstelligen Bereich”. Gemeldet wurde der Brand gegen 22 Uhr durch mehrere Zeugen.

"Als wir wenig später eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach und über dem Gebäude stand eine große Rauchsäule”, schilderte der Einsatzleiter der Hildener Feuerwehr, Stefan Brocke, das Szenario.

In der zirka 30 mal 50 Meter großen Halle des Hildener Logistikunternehmens lagerten Elektro-Haushaltsgeräte. 60 Kräfte der Hildener Feuerwehr und zwei Kollegen aus Erkrath mit einem Gerätewagen Atemschutz waren bis in den frühen Montagmorgen im Einsatz. Das Gebäude, in der das Feuer entstanden war, brannte völlig aus. "Es ist uns aber zum Glück gelungen, ein Übergreifen des Brandes auf die beiden rechts und links angebauten Hallen zu verhindern”, berichtete Einsatzleiter Brocke. In der einen lagerten Reifen, in der anderen Klinibedarf.

  • Fotos : Großbrand in einer Lagerhalle

Zwischen 22 Uhr und 1 Uhr war der Bereich um den Brandort weiträumig abgesperrt. Die Feuerwehr zog ihre letzten Kräfte gegen 4.45 Uhr ab. Brandexperten des Kommissariats 1 Mettmann untersuchen derzeit die Ursache des Feuers. Sie hatten den Brandort noch in der Nacht beschlagnahmt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE