Corona-Zahlen im Kreis Mettmann Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern sinkt

Einmal pro Woche gibt das Gesundheitsamt aktuelle Zahlen zum Corona-Geschehen im Kreisgebiet bekannt. 3037 Menschen sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Die Inzidenz steigt leicht an.

Die Inzidenz steigt leicht an.

Foto: dpa/Peter Steffen

Gestorben sind in der vergangenen Woche eine 100-jährige Frau, ein 85-jähriger Mann aus Heiligenhaus, eine 93-jährige Frau und ein 88-jähriger Mann aus Ratingen sowie eine 73-jährige Frau aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis bislang 1234.

Fallzahlen Labortechnisch bestätigt sind im Kreis Mettmann am Mittwoch 3037 Infizierte erfasst, 1327 weniger als vor einer Woche. Davon leben in Erkrath 326 (-76), in Haan 236 (-84), in Heiligenhaus 152 (-101), in Hilden 330 (-153), in Langenfeld 354 (-160), in Mettmann 236 (-105), in Monheim 254 (-116), in Ratingen 480 (-280), in Velbert 555 (-215) und in Wülfrath 114 (-35).

In Krankenhäusern werden aktuell 167 (-47) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 2 auf einer Intensivstation (1 unter Beatmung). Die Hospitalisierungs-Inzidenz für NRW stieg von 7,65 in der Vorwoche auf 8,84.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch bei 251,9 (+4,4).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort