Preise für Wohneigentum steigen So viel kostet Bauland im Kreis Mettmann

Hilden/Haan · Während Käufer für Neubauten 2021 knapp 1,5 Prozent mehr gezahlt haben als ein Jahr zuvor, mussten Menschen für ein gebrauchtes Haus deutlich tiefer in die Tasche greifen. Der Gutachterausschuss für den Kreis Mettmann hat diese Zahlen nun vorgestellt – und auch die Quadratmeterpreise für Grundstücke veröffentlicht.

 Die Preise für Bauland und gebrauchte Häuser stiegen im vergangenen Jahr weiter.

Die Preise für Bauland und gebrauchte Häuser stiegen im vergangenen Jahr weiter.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Der Traum vom Eigenheim wird immer teurer. Das zeigt der jetzt veröffentlichte Bericht des Gutachterausschusses im Kreis Mettmann, zuständig für Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim und Wülfrath. Darin werten die Experten die Zahlen aus den Verkäufen des vorangegangenen Jahres aus, in diesem Fall also 2021. Daraus werden unter anderem die Bodenrichtwerte ermittelt. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse rausgesucht und aufgeschrieben.