Gewerkschaft NGG zufrieden 1160 Bäckerei-Beschäftigte im Kreis Mettmann verdienen mehr Geld

Kreis Mettmann · Sie backen ab sofort keine „kleinen Brötchen“ mehr: Beschäftigte in Bäckereien im Kreis Mettmann bekommen ab diesem Monat mehr Geld – vom Bäcker über den Auslieferungsfahrer bis zur Fachverkäuferin am Filial-Tresen.

 Die Brötchen-Auslage in einer Bäckerei bietet eine vielfältige Auswahl.

Die Brötchen-Auslage in einer Bäckerei bietet eine vielfältige Auswahl.

Foto: dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG-Region Düsseldorf-Wuppertal spricht von einem „kräftigen Lohn-Plus“: „In der Spitze gibt es 13 Prozent mehr. Davon profitieren vor allem auch die, die Brote, Brötchen und Kuchen in den Bäckereien und Filialen verkaufen. Eine Bäckereifachverkäuferin in Vollzeit  hat  ab sofort gut 270 Euro mehr im Portemonnaie. Ein junger Bäckergeselle kommt auf knapp 170 Euro zusätzlich im Monat“, sagt die Geschäftsführerin der NGG Düsseldorf-Wuppertal, Zayde Torun.

Im Kreis Mettmann gibt es laut Arbeitsagentur 82 kleinere und größere Bäckereien sowie Konditoreien mit rund 1160 Beschäftigten. Für die Gewerkschaft bringt der neue Tarifabschluss eine „Trendwende bei der Bezahlung“: „Es ist der entscheidende Schritt gelungen, das bislang deutliche Lohngefälle zwischen Backstube und Verkaufstresen zu verringern. Die Bäckereifachverkäuferin holt jetzt beim Lohn kräftig auf“, so Torun.

Wichtig sei zudem, dass Bäckerei-Beschäftigte künftig auch besser gefördert werden sollen: „Wer als angelernte Kraft im Verkauf arbeitet und einen guten Job macht, sollte zum Chef gehen und mit ihm über eine Weiterbildung zur Fachkraft sprechen – und damit auch über einen deutlichen Sprung beim Lohn nach oben“, rät die Geschäftsführerin der NGG Düsseldorf-Wuppertal. Die Gewerkschaft habe die Qualifizierung zu einem zentralen Punkt am Tariftisch gemacht Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt laut Gewerkschaft 16 Monate und endet damit Ende April 2024.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort