Kreis Mettmann Corona-Teststellen schließen bis Monatsende

Kreis Mettmann · Große Teile der Coronavirus-Testverordnung des Bundes treten Ende Februar außer Kraft und werden laut Kreis auch nicht verlängert.

 Die Corona-Teststellen schließen zum Monatsende.

Die Corona-Teststellen schließen zum Monatsende.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Alle Corona-Schnellteststellen und PCR-Testzentren verlieren ihre Zulassung und schließen – darauf weist der Kreis Mettmann hin. Grund sei, dass wesentliche Teile der Coronavirus-Testverordnung des Bundes mit Ablauf des 28. Februar außer Kraft treten und nicht verlängert werden. „Das gilt sowohl für die Probeentnahmestellen des Kreises als auch für alle privat betriebenen Teststellen. Die Entscheidung, ob im Einzelfall eine PCR-Testung erforderlich ist, obliegt ab dem 1. März grundsätzlich den niedergelassenen Ärzten“, erklärte Kreissprecherin Daniela Hitzemann.

Die PCR-Teststelle des Kreises in Haan ist noch bis zum 17. Februar, montags bis freitags von 8.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Die Teststellen des Kreises in Langenfeld, Velbert und Ratingen öffnen noch bis zum 19. Februar täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr. An Weiberfastnacht, Donnerstag, 16. Februar, sind nur die PCR-Teststellen des Kreises in Langenfeld und Ratingen von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet. Die Zentren in Haan und Velbert sind an diesem Tag geschlossen.

Die privat betriebenen Teststellen wurden frühzeitig über das Ablaufdatum ihrer Zulassung informiert, so Hitzemann weiter. Es werde erwartet, dass auch diese nach und nach bis zum Monatsende den Betrieb einstellen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort