Hilden: Kleintransporter gerät in Brand - Stau rundum

Hilden: Kleintransporter gerät in Brand - Stau rundum

Auf der A3 zwischen Kreuz Hilden und Solingen ist ein Kleintransporter in Brand geraten. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden an. Zeitweise staute sich der Verkehr auf rund zehn Kilometern. Das sind allerdings nur die Staukilometer auf der Autobahn: Weil hunderte Autofahrer die Ausfahrt Mettmann/Erkrath nutzten, um über Land ans Ziel zu gelangen, waren Hubbelrather Weg und sämtliche Straßen durchs Neandertal den ganzen Vormittag hindurch ebenfalls dicht. Wie die Polizei mitteilte, geriet der Kleintransporter am Mittwochmorgen gegen 5.

30 Uhr auf der A3 in Fahrtrichtung Köln in Brand. Verletzt wurde dabei niemand. Die Bergungsarbeiten dauerten laut Polizei bis 10 Uhr an. Brandursache war offenbar ein technischer Defekt. Seit Anfang November hat es damit keinen einzigen Morgen gegeben, an dem es sich auf der A 3 zwischen Breitscheid und Kreuz Hilden nicht gestaut hätte. Beim schlimmsten Unfall in dieser Zeit waren drei Menschen zu Tode gekommen, eine Unfallbeteiligte erlag vorige Woche im Krankenhaus ihren Verletzungen.

(gök)