Hilden: Kinderschutzbund versorgt 1100 Kunden mit Kleidung

Hilden: Kinderschutzbund versorgt 1100 Kunden mit Kleidung

Der "Offene Kleiderschrank" ist das älteste Angebot des Kinderschutzbundes. 2017 zählte der Verein dort 1100 Besucher, berichtet Geschäftsführerin Christa Cholewinski: "Fast jede Familie hat in unserem Sortiment etwas Passendes für ihr Kind gefunden. Dies ist auch den vielen Spenden zu verdanken." Angeboten wird gut erhaltene Kinderkleidung in den Größen 50 bis 164. Die Erweiterung (Schulstraße 44) habe sich bewährt, stellt Cholewinski fest.

Mittlerweile gebe es drei Räume. Koordinatorin Birgit Römmling und 16 Helferinnen sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Die "Offene Kleiderkammer" ist geöffnet: Dienstag 9.30 bis 11 sowie 15.30 bis 17 Uhr, Donnerstag 9.30 bis 11 Uhr. Infos unter: www.kinderschutzbund-hilden.de

(cis)