Hilden: Kinderkarneval: Hier geht's rund

Hilden: Kinderkarneval: Hier geht's rund

Die RP gibt eine Übersicht über Saalpartys und Freiluftveranstaltungen für Nachwuchsjecken.

Hilden

Kinderkarneval der Narrenakademie

Warum hingehen? Viel Spaß für kleines Geld, verspricht Kerstin Knüppel für den Kinderkarneval der Hildener Narrenakademie am Sonntag, 4. Februar, in der Stadthalle. Ab 15 Uhr können Kinder (drei Euro) und natürlich auch Erwachsene (fünf Euro) das närrische Treiben auf der großen Bühne beobachten. Mehrere hundert junge Jecken werden erwartet, um aktiv ins Geschehen einzugreifen.

Wer ist sonst noch da? Die Kinder-Tollitäten Prinzessin Kira und Prinz Niklas samt Gefolge unterstützen das Programm mit ihrem Auftritt und ihrem stimmungsvollen Sessionslied.

Was ist sonst zu beachten? Zur Stärkung gibt es ein kindgerechtes Buffet zu erschwinglichen Preisen. Mitgebrachte Verpflegung ist nicht erwünscht. Kartenbestellung telefonisch bei Franz Gödde unter Telefon 02103 64719, bei Blumen Trimborn an der Dagobertstraße in Hilden, in der Ticketzentrale sowie an der Tageskasse der Stadthalle, Fritz-Gressard-Platz 1.

HAAN

Kinderkarnevalsparty

Warum hingehen? Die Närrische Zelle Haan engagiert sich seit mehr als 25 Jahren für Kinder. Und das nicht nur zu Karneval. Aber eben auch. Und deshalb ist die bunte Kinderkarnevalsparty alljährlich ein Höhepunkt der Karnevalssession in Haan. Diesmal wird am Sonntag, 4. Februar, gefeiert - von 15 bis 18 Uhr in der Aula des Schulzentrums Walder Straße. Der Eintritt ist - wie immer - frei.

Wer ist sonst noch da? Das Kinderspektakel richtet sich an alle jungen Jecken bis 12 Jahren. Zur Eröffnung kommt das Haaner Kinderprinzenpaar. Die Tanzgarde aus Solingen ist zu Gast. Die Närrische Zelle baut wieder eine Hüpfburg auf. Jede Menge Musik bringt Karnevals-Discjockey Jörn Thomas mit, Maja und Natalie werden für reichlich Tanzspiele und Unterhaltung sorgen, Getränke und Bockwürstchen für alle Kinder frei!

Was ist zu beachten? Weil es sich um eine Kinderkarnevalsparty handelt, müssen Eltern an der Garderobe abgegeben werden. Es soll aber eine Elternbetreuung geben. -dts

HAAN

Familien- Karnevalszug

Warum hingehen? Seit knapp vier Jahrzehnten gibt es am Karnevalssonntag in Haan den Familienkarnevalszug, veranstaltet von aktiven Bürgergruppen und dem Jugendamt der Stadt Haan.

Er ist geprägt durch eine Vielzahl von Gruppen aus Vereinen und Nachbarschaften. Große Prunkwagen gibt es nicht, dafür eine tolle familiäre Atmosphäre. Das Motto für Sonntag, 11. Februar, ist auch eine Einladung: "Wir zeigen Euch, was uns gefällt in unserer bunten Narrenwelt!"

Wer ist sonst noch da? Nicht nur Haaner genießen die Atmosphäre beim Jeckenzug in der Innenstadt. Auch aus dem Umland kommen immer mehr Familien in die Gartenstadt.

Was ist zu beachten? Start ist um 14.11 Uhr am Neuen Markt. Vor und nach dem Zug bietet dort ein Rahmenprogramm (12.30 - 18 Uhr) reichlich Gelegenheit zum "närrischen Ein- und Ausklang". Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt, Musik und Stimmung verbreitet "Teddys Mobile Diskothek", unterstützt durch die "Närrische Zelle", die nach dem Zug unter anderem heiße Getränke für alle Kinder kostenfrei anbietet. Der Zugweg: Neuer Markt, Dieker Straße, Mittelstraße, Kaiserstraße, Schillerstraße, Dieker Straße, Neuer Markt. -dts

Mettmann

Kinderkarneval Neandertalhalle

Warum hingehen? Die Organisatoren von Mettmann-Sport geben sich alljährlich viel Mühe, ein buntes, interessantes, lustiges und kindgerechtes Bewegungsprogramm zusammenzustellen. Wer ist sonst noch da? Die Großeltern, Papa und Mama sind meist dabei und unterstützen die Kinder, die Übungsleiter oder unterhalten sich.

Was ist zu beachten? Die Sause beginnt nach dem Mettmanner Jeckenzug um 15 Uhr. Auf die Kinder wartet ein großer Spiele- und Bewegungsparcours und ein Mitmachprogramm unter karnevalistischem Motto. Der Eintritt ist frei. Getränke dürfen nicht mitgebracht werden. Da es eine Kinderveranstaltung ist, wird kein Alkohol ausgeschenkt. Die Veranstaltung endet um 18 Uhr. cz

RATINGEN

Kinderkarnevalszug durch Ratingen-Lintorf

Warum hingehen? Der mittlerweile 45. Kinderzug des Ratinger KinderKarnevals (RaKiKa) gilt als schönster und größter Zoch in NRW. Er schlängelt sich traditionell am Sonntag vor Rosenmontag, am 11. Februar, durch die Straßen von Lintorf. Wer mit an den jährlich rund 25.000 jecken Besuchern vorbei ziehen möchte, der kann sich als Teilnehmer für den Kinderkarnevalszug anmelden. Mitmachen kann jeder, ob als Fußgruppe oder mit dem Wagen. Wer mitzieht, sollte kreativ sein und sich möglichst als Gruppe zusammenfinden: Vereine, Kindergärten und Schulen, aber auch alle anderen Gruppen sind eingeladen, sich am größten Kinderkarnevalszug in NRW zu beteiligen. Ein wenig Stehvermögen ist aber gefragt, denn der Zug ist etwa zwei Kilometer lang. Er rollt ab 14.11 Uhr durch Lintorf. Über ein möglichst buntes Treiben und viele Teilnehmer freut sich dann auch das Ratinger Kinderprinzenpaar Frederik I. und Helene I. Das Motto lautet in dieser Session "Alles sauber, alles ku(h)nterbunt! Beim RaKiKa geht's rund".

Was ist zu beachten? Wer mitlaufen will, sollte sich als Gruppe bis zum 15. Januar über ein Formular anmelden. Zum Formular geht es über die Webseite http://rakika.de/karnevalszug.

Wer ist sonst noch da? Der Kinderkarnevalszug ist eine Familienveranstaltung: Jeder, der laufen, stehen oder gerollt werden kann, ist dabei. JoPr

(RP)