1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Katze Minou aus Hilden sucht ein neues Zuhause

Tier der Woche in Hilden : Was hat Minou erlebt?

Wir stellen in Kooperation mit dem Tierheim Hilden regelmäßig das Tier der Woche vor. Heute: Katze Minou sucht ein neues Zuhause.

Vieles prägt das Wesen einer Katze. Wie auch bei Minou. Was mag sie alles schon erlebt haben? Die weiße, getigerte Minou ist eine Hübsche mit riesigen Augen. Ursprünglich stammt sie aus einer Tötungsstation aus Belarus. Der Tierschutzverein beschrieb sie bei der Vermittlung als elfjährige Katze. Stimmt wohl nicht. Sie ist deutlich jünger. Im Hildener Tierheim schätzt man Minou auf ungefähr drei Jahre. Als Abgabekatze landete sie im Tierheim. Grund: Sie hatte ihr Frauchen ernsthaft attackiert und verletzt.

Minou ist eine absolute Einzelkatze, akzeptiert neben sich keine Artgenossen. Eigentlich scheint Minou eine liebenswürdige, anhängliche Katzendame zu sein. Doch  neigt sie immer wieder zu Übersprungshandlungen. Dann attackiert sie ohne Vorwarnung die Beine ihrer Menschen. Aber warum wird sie plötzlich zur Furie im Katzenpelz? Gibt es dafür vielleicht medizinische Gründe?

Im Tierheim wird Minou jetzt erstmals genauer untersucht – großes Blutbild, Schilddrüse... Gleichzeitig nehmen sich ihre Katzenpfleger viel Zeit und Ruhe, um Minou kennenzulernen. Wenn klar ist, warum sie sich so verhält, kann man Minou helfen und dann für sie auch ein passendes Zuhause finden. Alles wäre so viel einfacher, wenn  unsere Vierbeiner uns erzählen könnten, was sie erlebt haben. Kontakt: Telefon 02103 54574 (Tierheim).  nea