Tier Der Woche: Kater Linus hat sich recht gut erholt

Tier Der Woche: Kater Linus hat sich recht gut erholt

Er musste schon einiges aushalten- Linus, etwa vier Jahre alt, ein Maine-Coon-Mix und Beispiel für die großartige Betreuung kranker Tiere in Not im Hildener Tierheim. Der Kater ist ein Fundtier. Und die ärztliche Diagnose war nicht rosig. Linus hatte zwei große massive Tumore an Bauch und Bein. Wegen Herzproblemen riskierte man keine Operation. Eine auszubildende Tierpflegerin nahm Linus zu sich auf Pflegestelle. Ruhe und Medikamente zeigten Wirkung. Die Tumore konnten entfernt werden.

Der Kater ist nun wieder im Tierheim, und es geht ihm schon besser. Die Tumore haben nicht gestreut und kommen hoffentlich nicht wieder. Jetzt, wo sich Linus recht gut erholt hat, sieht man, dass er eine richtige Charakterkatze ist - stur, aber lieb. Wie er sich im Katzenzimmer verhalten wird, weiß man nicht. Auf der Pflegestelle gab es Zoff mit Artgenossen, vermutlich bedingt durch Schmerzstress und den nervigen Kragen nach der OP.

Wichtig ist bei dieser langmähnigen Rasse die Fellpflege. Ein Muss ist das Bürsten, damit das Haar nicht verfilzt. Das mag Lino jedoch nicht besonders.

Schön wäre für den Kater ein ruhiges Zuhause, ohne kleine Kinder, mit etwas Freigang und lieben Menschen, die diesem Charakterköpfchen Geborgenheit geben. nea

(nea)