1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Kanalbau: Kirchhofstraße wird zur Einbahnstraße

Hilden : Kirchhofstraße wird wegen Kanalbau zur Einbahnstraße

Ab Montag, 6. Mai, beginnen Bauarbeiten in der Hagelkreuz- und Kirchhofstraße. Betroffen ist der Bereich zwischen der Bahnunterführung an der Hagelkreuzstraße, entlang der Kirchhofstraße bis etwa zur Kolpingstraße und im weiteren Verlauf der Straßen: Am Feuerwehrhaus, Am Holterhöfchen und Gartenstraße bis zur Walder Straße.

Die in der Kirchhofstraße verlaufenden Regenwasserkanäle müssen erneuert werden, erläutert die Stadtverwaltung. Das Projekt ist in mehrere Bauabschnitte aufgeteilt. Abschnitt 1: Er beginnt am 6. Mai auf der Hagelkreuzstraße nahe der Kreuzung zur Kirchhofstraße. Dort wird die Kirchhofstraße in Fahrtrichtung Süden (Fahrtrichtung Langenfeld) zur Einbahnstraße. Der von Süden aus kommende Verkehr wird über die Richrather Straße umgeleitet. Die Arbeiten in der Kirchhofstraße werden etwa bis Weihnachten dauern. So lange gilt auch die Einbahnstraßen-Regelung.

Abschnitt 2: Dann wird der neue Regenwasserkanal in der Straße Am Feuerwehrhaus verlegt. Auch diese Straße wird dann zur Einbahnstraße. Ein Befahren ist dann nur noch von Ost nach West möglich. Die Zufahrt erfolgt über Walder Straße, Gartenstraße und Am Holterhöfchen. Die zurzeit vorhandene Durchfahrtssperre wird dafür abgebaut.

Abschnitt 3: Im weiteren Verlauf wird für die Kanalbauarbeiten die Straße Am Holterhöfchen abschnittsweise voll gesperrt. Die Gartenstraße wird mit Fahrtrichtung Süden zur Einbahnstraße und kann somit weiter einspurig befahren werden.

Abschnitt 4: Der letzte Bauabschnitt befindet sich wieder auf der Kirchhofstraße zwischen den Straßen Am Feuerwehrhaus und Kolpingstraße. Für diesen Abschnitt wird eine Baustellen-Ampel installiert.

Mit der Durchführung der Arbeiten ist die Firma Bauunternehmung Crone GmbH aus Velbert beauftragt worden. Die Arbeiten werden sich wohl bis Juni 2021 hinziehen. Die Stadt Hilden bittet die betroffenen Anwohner und Verkehrsteilnehmer wegen unvermeidbarer Behinderungen um Verständnis.