1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Kämmerer macht Haushalt schmackhaft

Hilden : Kämmerer macht Haushalt schmackhaft

Die Stadtbücherei Hilden feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit zahlreichen Sonderveranstaltungen. Diese Woche dreht sich alles ums Geld. Die liebevoll vorbereitete "Haushaltssprechstunde" fand gestern keine Interessenten.

Bürgermeister Horst Thiele und Kämmerer Heinrich Klausgrete sind bestens präpariert. An Stellwänden im Foyer der Bücherei prangen die wichtigsten Infos zum städtischen Haushalt. An einem Tisch sitzen der Verwaltungs- und der Finanzchef, ausgerüstet mit Laptop, dem Haushalt in gewichtiger Papierform und jeder Menge Goldmünzen.

Es ist die essbare Sorte und der erste Bürger Hildens greift wiederholt zu, während sich sein Kämmerer (noch) zurückhält. Von 16 bis 19 Uhr wollen sie die Fragen wissbegieriger Bürger zum Hildener Haushalt beantworten. Und falls diese ihre Kinder mitbringen, ist auch für sie gesorgt: Ein Stockwerk höher, in der Kinderecke der Bücherei, können sie Filme gucken. Auf dem Weg nach oben kann man auf jeder Stufe Sinnsprüche lesen. Bibliothekarin Anja Kölbl hat sie ausgesucht. "Ein Frosch mit genug Kröten wird schnell zum Prinz", zum Beispiel, oder: "Kommt Geld, kommt Rat."

Im ersten Stock werden Filme für Kinder ab sechs Jahren gezeigt, die sich alle ums Geld drehen. In der "Bibliothek der Sachgeschichten" - so heißt der Film - "können sie sehen, wie ein Euro produziert wird, und wie man Geldautomaten bedient. Es geht um die Geschichte des Geldes, die D-Mark und Ähnliches." Iris Bollwerk hat die Filmauswahl getroffen und mit leichter Kost abgerundet: den "Duck Tales", in denen unter anderem Onkel Dagobert in seinem Geld badet. Nicht ein Kind ist gekommen, um ihm dabei zuzuschauen oder etwas über Münzen und Geld zu lernen. Vermutlich sind die Kinder im Freibad und wahrscheinlich haben sie ihre Eltern gleich mitgenommen.

Nicht ein Bürger kommt und will von den beiden Volksvertretern Details über den Hildener Etat wissen. Was könnte das auch sein? Ein Büchereibesucher guckt ratlos. "Ich habe keine Fragen zum Haushalt", sagt er rasch und eilt zum Ausgang. - "Wir hatten schon ähnliche Veranstaltungen. Da wurde dann gefragt, wann was saniert wird oder es ging um Details zu bestimmten Schulen", erinnert sich der Bürgermeister. Er hat volles Verständnis für die Hildener, die der Haushaltssprechstunde fernbleiben. "Bei dem Wetter." Und will trotzdem die angesetzten drei Stunden in der Bücherei ausharren, zusammen mit Kämmerer Klausgrete. Der ausgeglichene Hildener Haushalt wirft keine drängenden Fragen auf und lockt keinen Bürger aus dem Freibad.

Zitat von der Treppe der Bücherei: "Wird der Geldhahn zugedreht, krähen alle." Das trifft auf Hilden eben gerade nicht zu. Freibadwetter hin oder her, in der Woche vom 9. bis 13. Juli, gibt es weitere Angebote in der Bücherei rund ums Thema Geld:

Am Mittwoch, 10 Juli, 16 bis 19 Uhr findet ein Bastelshop statt. Unter Anleitung von Dagmar Tiltmann können Geldgeschenke gebastelt werden.

Am Donnerstag, 11. Juli, um 19.30 Uhr gibt es einen Vortrag zum Thema "Finanzplanung im Haushalt - Gut auskommen mit dem Einkommen".

Am Freitag, 12. Juli, 16-19 Uhr kommen kleine und große Spielefans bei Spielen rund ums Geld auf ihre Kosten.

Am Samstag, 13 -15 Uhr heißt es "Ob mit oder ohne Geld..."

(RP)