Kreis Mettmann: Jugend musiziert: 12 im Bundesfinale

Kreis Mettmann: Jugend musiziert: 12 im Bundesfinale

60 Talente aus dem Kreis stellten sich beim Landeswettbewerb der Jury.

Was sich beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" Ende Januar in Ratingen bereits abgezeichnet hatte, wurde jetzt vom 9. bis 13. März beim Landeswettbewerb in Wuppertal bestätigt: Der musikalische Nachwuchs im Kreis Mettmann musiziert auf hohem Niveau und kann sich auch im Landesvergleich sehen lassen.

60 junge Musiker aus dem Kreis waren angetreten, um sich der Konkurrenz aus ganz Nordrhein-Westfalen und dem kritischen Urteil der Juroren zu stellen. Am Ende konnten fast alle Teilnehmer aus dem Kreis erste bis dritte Preise für sich verbuchen.

Zwölf Teilnehmer schafften mit 23 bis 25 Punkten sogar die Qualifikation für den Bundeswettbewerb, der vom 17. bis 23. Mai hoch im Norden Deutschlands, in Lübeck, ausgetragen wird. Beim Bundeswettbewerb dabei sind unter anderen dabei: in der Solo-Wertung der Klarinettist Marc Deniz Akyürek aus Hilden, die Mandolinisten Christian Alexander Owerdieck und Cedric Meysing aus Hilden.

  • Kreis Mettmann : Jugend musiziert Ende Januar in Ratingen

Zweite Preise erhielten Eliksa Pentrys (Oboe solo) aus Haan, Alina Herrmann aus Haan (Harfenbegleitung von Tobias Haake (Horn, Erkrath) und der Hornist Philipp Eick-Kerssenbrock aus Hilden.

Drei Mandolinenspieler aus Hilden - Mariella Meli, Ben Eicker und Franzisca Nauen - sammelten 20 bis 22 Punkte für einen zweiten Preis. Anna Owerdieck (Gitarre, Hilden) holte 22 Punkte und einen zweiten Preis, ebenso die beiden Hildener Schlagzeugensembles von Aaron Walter, Thomas Stenzel, Christian Küppers und Benedikt Stuhlträger sowie Fabian Doedens, Aaron Walther, Leo Gilcher und Johannes Hüls. Einen dritten Preis sicherten sich die Hildenerinnen Zoé Kummer und Nathalie Roos (beide Querflöte solo). Ende Januar waren rund 200 Nachwuchsmusiker in der Regionalrunde in Ratingen angetreten und hatten erste bis dritte Preise errungen.

(-dts)