1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Johanniter-Kita Tucherweg Hilden soll Familienzentrum werden

Kinderbetreuung in Hilden : Johanniter-Kita Tucherweg soll Familienzentrum werden

Die Kindertageseinrichtung der Johanniter Unfall Hilfe e.V. „Tucherweg“ soll sich um das „Gütesiegel Familienzentrum Nordrhein-Westfalen“ bewerben, hat der Jugendhilfeausschuss einstimmig beschlossen. Die Verwaltung soll entsprechende Fördermittel beantragen.

Familienzentren haben eine große Bedeutung für die frühkindliche Bildung, aber auch insgesamt für die Familien. Sie tragen dazu bei, den Kindern, unabhängig von sozialer Herkunft, bestmögliche Startchancen zu eröffnen und die kindliche Erziehung zu unterstützen. Sie sollen Familien mit einem besonderen Unterstützungsbedarf mit alltagsnahen Angeboten erreichen.

Der Wunsch nach Beratung und Unterstützung ist bei diesen Familien besonders groß. Aktuell sind fast 2500 Familienzentren in Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Für die Stadt Hilden waren in der ursprünglichen Ausbauplanung des Landes NRW neun Familienzentren vorgesehen. Zuletzt hatte die Stadt Hilden zum 1. August 2019 die Möglichkeit erhalten, ein neues Familienzentrum zu benennen. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Caritas Kindertageseinrichtung „St. Jacobus“ als neunte Einrichtung per Los ausgewählt. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe, als einziger zweiter Bewerber, mit ihrer Kindertageseinrichtung „Tucherweg“ beworben. Zum Kindergartenjahr 2021/2022 erhält nun die Stadt Hilden die Möglichkeit ein zehntes Familienzentrum zu benennen. Folgende Familienzentren gibt es bereits: Städt. Familienzentrum Kunterbunt, Ev. Familienzentrum „Erlöserkirche“, Familienzentrum SPE Mühle,  Kath.Familienzentrum „St. Konrad“, Awo Familienzentrum „Zur Verlach“, Städt. Familienzentrum „Die Arche“, Ev. Familienzentrum „An der Friedenskirche“,  Kath. Familienzentrum St. Christophorus,  Caritas Familienzentrum „St. Jacobus“.