1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Inzidenz im Kreis Mettmann steigt wieder an

Corona-Lage im Kreis Mettmann : Inzidenz steigt wieder an

599 Corona-Patienten aus dem Kreis Mettmann sind bisher gestorben. Aktuell werden 72 Menschen in Krankenhäusern wegen Covid-19 betreut. Unser Überblick über die aktuelle Corona-Lage in unserer Region.

Gestorben ist ein 81-jähriger Mann aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis bislang 599.

Fallzahlen Nachweislich mit dem Coronavirus infiziert waren am Montag 608 Menschen, zwei mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 58 (+2; 3 neu erkrankt, 1 genesen), in Haan 38 (unverändert; 2 neu erkrankt, 2 genesen), in Heiligenhaus 47 (-6; 0 neu erkrankt, 6 genesen), in Hilden 84 (+3; 5 neu erkrankt, 2 genesen), in Langenfeld 81 (unverändert; 3 neu erkrankt, 3 genesen), in Mettmann 63 (+6; 6 neu erkrankt, 0 genesen), in Monheim 50 (+5; 5 neu erkrankt, 0 genesen), in Ratingen 58 (-1; 4 neu erkrankt, 5 genesen), in Velbert 111 (-6; 7 neu erkrankt, 12 genesen) und in Wülfrath 18 (-1; 1 neu erkrankt, 2 genesen).

Als genesen gelten inzwischen 14.373 Personen (+33 im Vergleich zu Sonntag).

Im Krankenhaus werden aktuell 72 Menschen behandelt (unverändert).

In Quarantäne befinden sich am Montag 1497 Menschen aus dem Kreis Mettmann, 10 weniger als am Sonntag.

Die Gesamtzahl der bisher infizierten Menschen aus dem Kreis Mettmann ist 15.580.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Montag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 80,1 (+3,1).