1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Inzidenz im Kreis Mettmann steigt auf 21,8

Aktuelle Corona-Zahlen : Inzidenz steigt auf 21,8

132 Menschen sind im Kreis Mettmann nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Am Sonntag waren es noch 122. Spitzenreiter sind Langenfeld und Hilden.

Die Zahl der nachweislich an Corona infizierten Menschen im Kreis Mettmann steigt weiter – von 122 am Sonntag auf 132 am Montag. Das teilte das Gesundheitsamt mit.

Das sind die Zahlen im Einzelnen: Erkrath 15 (+3), Haan 7 (+1), Heiligenhaus 2, Hilden 21, Langenfeld 28 (+4), Mettmann 13 (+1), Monheim 13 (+1), Ratingen 15, Velbert 17 und Wülfrath 1. „Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Infizierten nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegelt, da nicht getestete bzw. unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden“, erklärt eine Kreissprecherin. Die Inzidenz steigt auf 21,8 (von 21,6 am Sonntag).

1888 Menschen gelten inzwischen als genesen. Verstorbene zählt der Kreis bislang insgesamt 87.

(tobi)