1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Inzidenz im Kreis Mettmann fast 25 Punkte unter Bundesdurchschnitt

Corona-Lage am Donnerstag : Inzidenz fast 25 Punkte unter Bundesdurchschnitt

Während das Robert-Koch-Institut die bundesweite Inzidenz mit 67,0 angibt, liegt sie im Kreis Mettmann bei 43,8. Das Gesundheitsamt meldet für Donnerstag 28 Neuinfektionen. Unser Überblick über die aktuellen Corona-Zahlen.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag 432 Infizierte erfasst, 3 weniger als am Mittwoch. Davon leben in Erkrath 63 (+7; 10 neu infiziert), in Haan 29 (-2, 2 neu), in Heiligenhaus 25 (-4; 0 neu), in Hilden 32 (-1, 1 neu), in Langenfeld 39 (+2, 1 neu), in Mettmann 22 (-1; 1 neu), in Monheim 63 (+/-0; 5 neu), in Ratingen 92 (-3; 6 neu), in Velbert 59 (-1; 2 neu) und in Wülfrath 8 (+/-0, 0 neu). Der Kreis Mettmann meldet am Donnerstag 28 Neuinfektionen. Verstorbene zählt der Kreis bisher 779.

Geimpft sind 303.619 Menschen im Kreis mindestens einmal, 303.313 vollständig.

Als genesen gelten aktuell 27.821 Personen (+35).

In Krankenhäusern werden aktuell 15 mit Corona infizierte Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (+/-0), davon befinden sich 3 auf einer Intensivstation (+1), ein Patient wird invasiv beatmet (+1). Frei sind aktuell 16 von 61 Intensivbetten.

In Quarantäne befinden sich momentan 858 Personen (+15).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen sieben Tage) liegt am Donnerstag laut Landeszentrum für Gesundheit NRW bei 43,8 (-1,2).

(tobi)