1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Im Mai wird tüchtig gewandert

Hilden/Haan : Im Mai wird tüchtig gewandert

35 Touren bei der vierten Neanderland-Wanderwoche laden auf Wege des Neanderland-Steiges ein. Einige der Wanderungen durch die schönen Landschaften im Kreis zeigen auch besondere „Ecken“ in Hilden und Haan.

Alle zwei Jahre findet die Neanderland Wanderwoche rund um den Neanderland-Steig statt. Vom 7. bis 15. Mai wird diesmal all das nachgeholt, was eigentlich bereits für 2021 geplant war, aber coronabedingt ausfallen musste.

Das Programm mit über 35 verschiedenen Themenwanderungen an neun Tagen richtet sich an Familien, Senioren, Frühaufstehende oder Berufstätige, Wander-Neulinge oder Profis. Egal ob Achtsamkeitsübungen im Wald, eine mehrtägige Wanderung mit Übernachtung im Zelt oder einfach ein gemütlicher Spaziergang nach Feierabend – beim Tourenprogramm ist für jeden Geschmack und jede Kondition etwas dabei.

Mit den erfahrenen Tourguides lernen Wanderbegeisterte die Region Neanderland von ihrer schönsten Seite kennen und erhalten viele regionaltypische Einblicke. Den Auftakt zur Wanderwoche  bildet die große Eröffnungswanderung am Samstag, 7. Mai, mit Landrat Thomas Hendele in Heiligenhaus, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Start ist um 10 Uhr am Hofcafé Abtsküche, Abtskücher Straße 40 in Heiligenhaus. Der leichte, ca. 9,5 Kilometer lange Rundweg führt vom Hofcafé  durch das Heiligenhauser Idyll „Im Paradies“, am Rinderbach entlang, durch malerische Naturschutzgebiete, zu imposanten Weitblicken ins Ruhrgebiet und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt wird die Tour etwa zweieinhalb bis drei Stunden dauern.

  • Zwischen Baumberg und Urdenbach gibt es
    Die Natur in Monheim erleben : Neanderland Wanderwoche lockt in die Aue
  • Co-Trainer Matthias Aschenbroich vertritt den beruflich
    Handball : Unitas Haan spielt in Hilden gegen Hiesfeld
  • Jeder 12. Haushalt wird für den
    Befragung beginnt in Hilden und Haan : Zensus 2022: Interviewer kommen in Region

Einige der vielen Wanderungen führen auch in besonders schöne Ecken von Haan und Hilden. So heißt es am Sonntag, 8. Mai, „Total verkalkt“. Vom Bahnhof Gruiten an der Thunbuschstraße 20 geht es um 10 Uhr auf eine unterhaltsame Spurensuche durch die industrielle (Kalk-)Vergangenheit Gruitens und des Düsseltals. Die mittelschwere Strecke ist etwa 8,6 Kilometer lang. Die Führung übernimmt Guido Krautz.

„Der Gruitengänger“ Michael Schulze lädt zu seiner 14,5 Kilometer langen Wanderung (gute Kondition nötig) am 8. Mai ab 11 Uhr ein. Start ist am Wanderparkplatz Pastor-Vömel-Straße 25 in Gruiten-Dorf. Bis zum 7. Mai sind Anmeldungen möglich unter 0176 27095793 oder E-Mail „info@weggefaehrte.com“. Erwachsene zahlen 15 Euro, Kinder 12 Euro. Eine Einkehr im „Palazzo im Wiedenhof“ ist vorgesehen (Teilnehmer zahlen selbst).

„Auf dem Wasser-Weg am Elbsee“ heißt es am 8. Mai ab 14 Uhr. Treffpunkt ist am Strandbad Süd des Unterbacher Sees. Die etwa 7 Kilometer lange, leichte Wanderung führt einmal um den Elbsee. Tourführer Matthias Möller von den Naturfreunden Düsseldorf hat viele Informationen zu Flora und Fauna, Umweltschutz, Naherholung und Naturschutz parat.

„Auf Lievens Spuren“ führt Guido Krautz am Montag, 9. Mai, ab 17.30 Uhr die Teilnehmer auf der 8,6 Kilometer langen, mittelschweren Wanderung. Die Strecke führt durch den Hildener Stadtwald und die Hildener Heide. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz am Waldbad Hilden. Erwachsene zahlen 6 Euro; Kinder nehmen kostenlos teil.

„Von Haan-Gruiten nach Wülfrath-Düssel“ geht es am Mittwoch, 11. Mai. Um 9.30 Uhr beginnt die Wanderung (16 Kilometer) am Gruitener Bahnhof. Die abwechslungsreiche Etappe des Neanderland-Steigs mit einigen moderaten Steigungen führt nach Wülfrath-Düssel.  Anmeldungen sind bis zum 4. Mai möglich beim veranstaltenden Sauerländischen Gebirgsverein Erkrath/Haan unter Tel. 02131 167885 oder E-Mail „khh0076@hotmail.com“.

„Entdecke deine Langsamkeit in der Natur“. Das ist das Motto einer etwa 4 Kilometer langen mittelschweren Wanderung, die am Samstag, 14. Mai, um 14 Uhr am Reitstall Conrad, Heinhausen 5 in Haan-Gruiten, hinter der Düsselbrücke beginnt. Durch Achtsamkeitsübungen und Fantasiereisen sollen die Teilnehmer für kurze Zeit aus dem alltäglichen Einerlei aussteigen und die Schönheit der Natur rund um Gruiten in Ruhe und Stille genießen. Mindestens drei, höchstens acht Teilnehmer können mitgehen. Gästeführerin ist Barbara Troschke-Monka. Bis zum 2. Mai nimmt sie Anmeldungen entgegen unter Tel. 02104 60940 oder E-Mail baerbel@monka.net. Gebühr: 10 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder.

 Weitere Infos zu den Angeboten  der Neanderland-Wanderwoche sind online unter www.neanderland-wanderwoche.de zu finden. Dort lässt sich das Gesamtprogramm auch herunterladen. Der Kreis rät, sich für die Wanderungen – falls nötig – rechtzeitig anzumelden.