1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Im Hildener Stadtpark müssen zwei Bäume gefällt werden

Hilden : Im Stadtpark werden zwei Bäume gefällt

Wegen der Fäll-Aktion kann es am Montag, 20., und Dienstag, 21. Dezember, zu Sperungen von Teilbereichen des Parks kommen. Ein Pilzbefall habe die Maßnahme erforderlich gemacht, teilt die Stadt mit.

Im Stadtpark müssen eine Rotbuche und ein Bergahorn gefällt werden, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Rotbuche weise seit mehreren Jahren im unteren Stammbereich einen Pilzbefall a uf.Hierbei handelt es sich um den Riesenporling. Dieser Pilz verursache eine meist intensive Weißfäule und auch eine Moderfäule in den Wurzeln. Diese könne bis in den Stammfußbereich vordringen. Durch die Zersetzungstätigkeit sei sowohl die Stand- als auch die Bruchsicherheit erheblich beeinträchtigt.

Mittlerweile sei durch diesen starken Zersetzungszustand ein Erhalt nicht mehr möglich. Aus Sicherheitsgründen müsse dieser Baum gefällt werden. Die Stadt Hilden bedauere den Verlust eines Naturdenkmals im Stadtpark.

Die Fällung ist den Angaben zufolge mit der zuständigen Behörde des Kreises Mettmann abgestimmt und alternativlos. Sofern es die Gegebenheiten zulassen, werde ein Reststamm als Habitatbaum für Insekten und Vögel stehen gelassen. Der Bergahorn weise den Befall mit Rußrinde auf. Hierbei handele es sich um einen Pilz. Dieser führe dazu, dass die Bäume absterben.

  • Am Willy-Brandt-Platz sollen insgesamt acht Bäume
    Stadtentwicklung in Alpen : Auf dem Brandt-Platz fallen acht Bäume
  • Die Baumpaten bei der Arbeit. Am
    Klimaschutz in Willich : Erste Bäume des Bürgerwalds gepflanzt
  • Rund 230 neue Wohnungen sollen auf
    Wohnen in Düsseldorf : Alle Bäume bleiben stehen

Am Baumstamm bildet sich demnach ein schwarzer Belag. Über diesen rußig-schwarzen Belag setze der Pilz eine Vielzahl an Sporen frei, die beim Menschen gesundheitliche Beschwerden wie Reizhusten, Fieber, Atemnot und Schüttelfrost auslösen können. Um diese Gefahr zu beseitigen, müssten die Fällarbeiten daher schnellstmöglich durchgeführt werden.

Die Arbeiten werden am 20./21. Dezember mit einem Fällkran durchgeführt. Die Stadtverwaltung  bittet daher um Verständnis, dass es zeitweise zu Beeinträchtigungen und Sperrungen von Teilbereichen des Stadtparkes kommen kann. Ab Mittwoch,  22. Dezember, ist der Stadtpark wieder für die Öffentlichkeit uneingeschränkt nutzbar. Eine Ersatzpflanzung erfolgt im Stadtpark bis Ende Mai 2022.

1969 erwarb die Stadt Hilden von der Erbengemeinschaft Spindler das Spindler-Gelände an der Hofstraße mit Park. Die Fabrikgebäude wurden 1978 abgerissen. Fabrikant Paul Spindler hatte rund um seine Villa einen großer Park mit vielen seltenen Gehölzen angelegt. Daraus gestaltete die Stadt den heutigen „Stadtpark“.