Illegales Autorennen in Hilden: Polizei sucht Zeugen

Hilden : Illegales Autorennen: Polizei sucht Zeugen

Ein Rollerfahrer meldete am Sonntagabend (19. Mai 2019) ein illegales Autorennen auf der Berliner Straße bei der Polizei.

Gegen 21.45 Uhr am Sonntagabend meldete sich ein 18-jähriger Rollerfahrer telefonisch bei der Polizei. Er gab an, gerade über die Berliner Straße in Hilden gefahren zu sein, als ihm in Höhe der Sportmühle drei dunkle BMW sowie ein Porsche Cayenne auffielen.

Die Fahrzeuge überholten den Rollerfahrer zunächst mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, ehe sie mit etwa 100 bis 120 Stundenkilometer und aufheulenden Motoren in Richtung Düsseldorfer Straße davonrasten. Der Rollerfahrer konnte keine weiteren Angaben zu den Fahrzeugen, Kennzeichen oder Fahrern machen.

Die Fahndung der Polizei verlief ohne Ergebnis. Die Beamten ermitteln nun gegen Unbekannt und bitten dabei um Unterstützung durch Zeugen. Möglicherweise haben auch andere Verkehrsteilnehmer das mutmaßliche Autorennen beobachtet und können Hinweise unter der Rufnummer 02103 898-6410 geben.

Erst Mitte April hatte die Polizei einen gerade erst 18-Jährigen auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants am Ostring gestellt. Der junge Mann hatte sich zuvor mit einem anderen Autofahrer ein Rennen auf dem Ostring geliefert und dabei teilweise den Gegenverkehr gefährdet. Die Beamten stellten den Führerschein des 18-jährigen sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Der zweite Wagen war nicht vor Ort, aber das Kennzeichen war den Ordnungshütern bekannt.