1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

IHK nimmt Bürgermeisterkandidaten von Hilden und Haan ins Kreuzverhör

Kommunalwahl : Bürgermeisterwahl: Kandidaten bei IHK im Kreuzverhör

Die Kommunalwahl rückt in Riesenschritten näher, der Wahlkampf hat bereits begonnen. Doch durch die Corona-Krise haben die Bürgermeister-Kandidaten nur eingeschränkte Möglichkeiten, sich und ihre Ideen vorzustellen. Eine Gelegenheit bietet die IHK Düsseldorf, die auch für den Kreis Mettmann zuständig ist.

Am Freitag, 19. Juni, werden in der Wahlarena die Hildener Kandidaten in die Zange genommen, am Freitag, 26. Juni, folgen die Haaner Kandidaten. Wegen Corona sind vor Ort keine Zuschauer zugelassen. Digital kann aber jeder zuschauen – und sogar Fragen stellen. Diese sollten aber in irgendeiner Form einen wirtschaftlichen Bezug haben, erklärt die Projektverantwortliche bei der IHK, Tina Schmidt.

Nach dem Rückzug von Claus Munsch (Allianz für Hilden) stellen sich an diesem Freitag die verbleibenden drei Hildener Kandidaten Ralf Küppers (unabhängig), Claus Pommer (parteilos, untertstützt von Bürgeraktion, CDU, Grüne und FDP) sowie Amtsinhaberin Birgit Alkenings (SPD) den Fragen von WDR-Moderatorin Stephanie Kowalewski und der Zuschauer. Los geht es um 18 Uhr, das Ende ist mit 20 Uhr angegeben.

Wer sich den Live-Stream anschauen möchte, muss die Seite der IHK Düsseldorf unter der Adresse www.duesseldorf.ihk.de/wahlarena öffnen. Wer im Vorfeld bereits Fragen an die Kandidaten formuliert hat, kann sie an die Mailadresse kommunalwahl@duesseldorf.ihk.de schicken und dabei bitte die Stadt unbedingt mit angeben. Während des Live-Streams können Fragen per SMS oder WhatsApp an die Telefonnummer 0174 5728637 gesendet werden. Die Moderatoren treffen dann die Auswahl, welche Fragen gestellt werden.

Wer am Freitagabend keine Zeit hat und schon anderweitig verplant ist, hat im Anschluss des Live-Streams die Möglichkeit, die Video-Mitschnitte online abzurufen. Sie sind ebenfalls auf der Homepage der IHK unter www.duesseldorf.ihk.de/wahlarena zu finden.