1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

HilGoesCrafting- Kreativtag der Stadtbücherei Hilden

Hilden : Kreativtag der Stadtbücherei verbindet Gamer und Maker

Ozo-bots, 3D-Drucker, Beebots und Schneideplotter – der Kreativtag der Stadtbibliothek steht an. Unter dem Motto „HilGoesCrafting“ werden die Bereiche Gaming und Making vereint, nebenbei das neue Programm „Makerspace“ ins Leben gerufen.

Mit 3D-Brillen kann in Videospielwelten abgetaucht werden und bei vielen Mitmach-Ideen spielerisch gelernt. Einen Ozo-Bot programmieren? Für Nina Bullendorf kein Problem. „Das funktioniert alles über eine App, deren Bedienung schnell zu erlernen ist“, erklärt sie. Die Mini-Roboter erkennen codierte Stellen ihrer Strecke, und erkennen so, wo lang sie fahren müssen. Auf dem Computer werden Bewegungsspiele gespielt. Die Besonderheit hierbei: Die Controller sind Apfel und Birne. „MaKey MaKey“ macht es möglich. „Elektroden werden am Obst-, die Bezugselektrode am Finger des Spielers angebracht. Angeschlossen an den Computer, schließt sich der Kreis und das Spiel erkennt: Tippe ich auf die Banane bedeutet das rechts, auf den Apfel links“, erklärt Stefanie Krüger. Nicht weniger cool, sind die 3D-Brillen, die Spielen in den unterschiedlichsten Welten ermöglichen. Jugendliche ab 12 Jahren können die Do-It-Yourself-Idee unter Anleitung ausprobieren. Jüngere können Musikinstrumente aus Alltagsgegenständen zu basteln. „Upcycling“ kann auch ausrangierten Büchern ein zweites Leben schenken. Im Bereich „Making“ werden so Einführungskurse in Buchfaltkunst, Kartengestaltung, Schneideplotter und Nähkunst stattfinden. „Die vergangenen Nähkurse wurden so gut angenommen, dass wir bereits Termine für nächstes Jahr planen“, erzählt Bibliotheksleiterin Nadine Reinhold stolz. Ebenfalls im Kartendesign und im Umgang mit den 3D-Druckern sollen Fortbildungen stattfinden. Zum kostenlosen Kennenlernen von  Makerspace und Co. lädt die Stadtbücherei für den 8. September von 15 bis 19 Uhr in die Räume am Nové-Mesto-Platz 3 ein.