Hildenerin zur stellvertretenden Landrätin gewählt

Hilden : Kreistag wählt Elke Thiele einstimmig zur stellvertretenden Landrätin

Die Familie der Hildenerin hat Spaß an der Politik. Ihr Mann war Bürgermeister in Hilden, eine Tochter ist Stadtverordnete.

Der Kreis Mettmann hat eine neue stellvertretende Landrätin. Der Kreistag hat einstimmig Elke Thiele (SPD) aus Hilden als Nachfolgerin für Manfred Krick (SPD) gewählt. Elke Thiele gehört dem Kreistag seit 2009 an und ist in mehreren Fachausschüssen und Gremien aktiv. Unter anderem führt sie den Vorsitz im Sozialausschuss. Sie ist die Ehefrau von Hildens Altbürgermeister Horst Thiele (SPD), der bei der Kommunalpolitik 2014 nicht wieder antrat und in den Ruhestand ging. Die Industriekauffrau hat vier erwachsene Kinder und eine ganze Reihe von Enkeln. Die Lust an der Politik liegt bei den Thieles in der Familie. Tochter Sandra Kollender wurde bei der Kommunalwahl 2014 für die SPD direkt in den Hildener Stadtrat gewählt. Sie gewann ihren Wahlkreis mit vier Stimmen Vorsprung vor der CDU-Spitzenkandidatin Marion Buschmann: was für ein Einstand.

Bei der Wahrnehmung seiner zahlreichen repräsentativen Aufgaben und Termine erhält Landrat Thomas Hendele Unterstützung durch drei Stellvertreter: Michael Ruppert (FDP) aus Haan, Elke Thiele (SPD) aus Hilden und Ernst Buddenberg (CDU) aus Erkrath. Da Hendele auch Hildener ist, ist die Stadt auf Kreisebene ganz gut vertreten.

Mehr von RP ONLINE