1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Hildener Sommer: Finale mit „Farfarello“

Hilden : Hildener Sommer: Finale mit „Farfarello“

Von Sommerloch ist in Hilden schon lange keine Rede mehr. Auf 25 Jahre Hildener Sommer blickt Kulturamtsleiterin Monika Doerr mittlerweile zurück. Und ist äußerst zufrieden. „Die Besucher schätzen vor allem das Locker-Leichte. Jeder kann kommen und gehen, wann er will. Das trägt viel zum Sommerflair in Hilden bei.“

Gemeinsam mit Jugendorchester

Die Konzertreihe, die jeweils donnerstags ab 17 Uhr auch viele auswärtige Besucher auf den alten Markt lockt, wird dieses Jahr einen ganz besonderen Abschluss finden. Die Band „Farfarello“ tritt zusammen mit dem Jugendorchester Europera am Samstag, 4. August, um 20 Uhr in der Stadthalle auf. „Mit einem exklusiven Programm“, berichtet Manni Neumann, der Geiger und Frontmann des Quartetts. „Im Juli werde ich mich eine Woche einschließen und das Stück für das Orchester arrangieren.“ Damit wird das etwas zweieinhalbstündige Konzert enden. Den ersten Teil bestreiten die rund 100 jungen Musiker aus Deutschland, Polen und Tschechien unter dem Dirigenten Milos Krejcí allein. Den zweiten eröffnet „Farfarello“ mit Eigenkompositionen, dann werden Orchester und Band nach und nach miteinander verschmelzen.

„Eine Weltpremiere“, so Neumann. Und ein Geburtstagsgeschenk. Denn auch die Formation „Farfarello“ feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. „Ich hatte immer schon den Traum, mal etwas mit diesem philharmonischen Klang zu machen“, erzählt der Frontmann. Und so hat die vierköpfige Combo bereits im vergangenen Jahr ein ähnliches Projekt mit klassischen Musikern auf die Beine gestellt. Gemeinsam mit der Neuen Lausitzer Philharmonie trat das Quartett in Görlitz auf. „Europera ist kein bloßer Ersatz“, betont „Teufelsgeiger“ Neumann. „Das Engagement der jungen Musiker ist nicht zu toppen, sie sind mit Feuer und Flamme dabei.“

  • Hilden : Der Hildener Sommer lockt in die City
  • Hilden : Kulturamtsleiterin geht in Ruhestand - Nachfolge offen
  • Hilden : Hildener Sommer braucht mehr Pepp

Berufliches Sprungbrett

Das trinationale Jugendorchester bietet den 15- bis 25-Jährigen ein Forum, um ihr Talent und Können unter Beweis zu stellen und gilt als Sprungbrett in die Welt der Berufsmusiker. Das Konzert in Hilden ist auch das Finale der Sommertournee des Orchesters durch sieben deutsche Städte.

„Wir sind sehr froh, dass wir dieses Projekt nach Hilden holen konnten“, sagt Monika Doerr und schmunzelt vielsagend. Auch die Solinger hatten Interesse signalisiert. Aber wo, wenn nicht in ihrer Gründungsstadt, sollte die aus einer Improvisation an einem Samstagmittag entstandene Formation ihren 25. Geburtstag begehen?

Der Vorverkauf für das einmalige Konzert hat bereits begonnen. Die Karten zum Preis von 25 Euro gibt es bei der Ticketzentrale in der Stadtbücherei, Nove-Mesto-Platz, Tel. 02103 / 97 37 47.

(RP)