Hildener Schülerzahl wächst um 40

Anmeldestatistik: Hildener Schülerzahl wächst um 40

Der Schulausschuss nahm die Anmeldezahlen in der Stadt jetzt zur Kenntnis.

Im kommenden Schuljahr werden in Hilden 458 I-Dötzchen in 20 Eingangsklassen beschult. Im Vorjahr waren es noch 469. Das geht aus der neuen Statistik der Anmeldezahlen hervor, die im Schulausschuss vorgestellt wurde.

Demnach ist die die Gesamtzahl der Schüler von 1815 auf 1855 um 40 Kinder (entspricht 2,2%) gestiegen. Die durchschnittliche Klassenfrequenz (23,8 Schüler) ist gegenüber dem Vorjahr (23,6) ebenfalls geringfügig gestiegen.

Die Zahlen für die weiterführenden Schulen in Hilden fallen wie folgt aus:

Realschulen Die Wilhelm-Fabry-Realschule wurde geschlossen. Die Übergangsquote für alle Hildener Realschulen beträgt in diesem Jahr 10,6% (Vorjahr 10,8%). Da die Wilhelmine-Fliedner-Realschule sich in Auflösung befindet, werden dort keine Eingangsklassen mehr gebildet. Somit ist die Theresienschule die einzige Realschule in Hilden die noch Schüler aufnimmt.

  • Hilden : Schülerzahlen in Hilden steigen weiter

Sekundarschulen An der Marie-Colinet-Sekundarschule wurden 72 Schüler aufgenommen und es konnten drei Eingangsklassen gebildet werden. Die Übergangsquote liegt bei 13,5 Prozent  (Vorjahr 18,1%). Insgesamt besuchen 562 Schüler in 23 Klassenverbänden diese Schule.

Gymnasien Das Helmholtz-Gymnasium hat mit 113 Schülern vier Eingangsklassen gebildet. Die Gesamtschülerzahl beträgt 781. Davon besuchen 469 Schüler die Klassen fünf bis neun und 312 die Klassen EF, Q1 und Q2. Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium hat vier Eingangsklassen gebildet. Es wurden 109 Schüler aufgenommen, davon 83 aus Hilden.

Gesamtschulen In der Evangelischem Gesamtschule Hilden wurden vier Klassen gebildet und 108 Schüler in die 5. Klasse aufgenommen, davon 66 aus Hilden.