Hildener Ordnungsamt tauscht Auto gegen E-Bike

Hilden : Ordnungsamt tauscht Auto gegen E-Bike

4500 Euro haben die beiden E-Bikes gekostet. Sie sollen eingesetzt werden, um Fahrten mit dem Auto zu reduzieren.

Die Verkehrsaufseherinnen und Mitarbeiter/innen im Kommunalen Ordnungsdienst sind täglich zwölf Stunden im Stadtgebiet Hilden im Einsatz. In Zukunft werden sie für viele Strecken, die bisher mit dem Auto zurückgelegt wurden, aufs E-Bike umsatteln. Zu diesem Zweck hat die Stadtverwaltung jetzt zwei Elektrofahrräder angeschafft. „Das ist gut für die Umwelt“, freut sich Bürgermeisterin Birgit Alkenings. „Außerdem sind die Kolleginnen und Kollegen mit dem Fahrrad in der Regel schneller vor Ort als mit dem Pkw.“

4500 Euro haben beide Räder zusammen gekostet. „Bei der Vergabe mussten wir zum Beispiel darauf achten, dass die Rahmenhöhe sowohl für unsere kleinste Mitarbeiterin, 1,60 Meter, als auch für den größte Kollegen,1,85 Meter, passt“, berichtet Sachgebietsleiter Stefan Döpper. „Für Inspektionen und Reparaturen ist zudem die Erreichbarkeit des Verkäufers wichtig.“ Schließlich werden die E-Bikes in Zukunft zahlreiche Kilometer zurücklegen.

Mehr von RP ONLINE