1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hildener Kindergarten sammelt für bedürftige Menschen

Hilden : Kindergarten sammelt für bedürftige Menschen

Trotz und gerade wegen Corona sind die Johanniter-Weihnachtstrucker dieses Jahr wieder aktiv und sammeln Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa sowie Bedürftige in Deutschland. Auch die Kinder der Johanniter-Kita am Tucherweg in Hilden packen Päckchen mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Geschenk für Kinder.

Die Kita nimmt außerdem als Sammelstation Hilfspakete von Bürgern an. Erstmals ist es dieses Jahr möglich, alternativ ein „virtuelle Päckchen“ zu packen: durch Geldspenden, die Teile des Inhalts oder ein komplettes Päckchen finanzieren. 

„Letztes Jahr haben wir uns erstmals an der Aktion Weihnachtstrucker beteiligt – mit großem Erfolg“, berichtet Julia Schilffelgen, Erzieherin am Tucherweg. „Gerade jetzt nach Sankt Martin und mit Blick auf Weihnachten ist Teilen und anderen Helfen auf jeden Fall ein Thema bei den Kindern, das man mit dem Packen von Päckchen für Bedürftige gut vertiefen kann.“ Die Eltern bringen entweder selbst ein Paket, das sie mit ihrem Kind gepackt haben, in die Kita, oder unterstützen die Kita mit Materialien und die Pakete werden in den Gruppen gepackt.

Wenn es die Corona-Situation in Deutschland und den Empfängerländern erlaubt, werden sich die Weihnachtstrucker-Konvois mit den vielen Päckchen nach Weihnachten auf den Weg nach Albanien, Bosnien, Bulgarien, Rumänien und in die Ukraine machen.

Damit die Helfer am Zoll keine Probleme bekommen und die Menschen möglichst gleichwertige Päckchen erhalten, ist es wichtig, sich beim Packen genau an die Packliste zu halten. Wer möchte, kann eine Karte mit einem persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in einen stabilen Karton von geeigneter Größe gepackt werden. Bis zum 14. Dezember können die Päckchen am an der Johannite-Kita Tucherweg abgegeben werden.