Musikfestival Hildener Jazztage diesmal „Open Air“ im Zelt

Hilden · Im vergangenen Jahr fiel das Festival der Corona-Pandemie zum Opfer. Peter Baumgärtner gibt nicht so schnell auf. Der künstlerische Leiter hat eine Location gefunden, wo die Konzerte vom 17. bis 22. August „Open Air“ stattfinden können. Das Motto „Rhythm saves the world“ ist zugleich ein Statement für das 25-jährige Bestehen.

Joo Kraus zählt zu den besten Jazz-Trompetern in unseren Breitengraden.

Joo Kraus zählt zu den besten Jazz-Trompetern in unseren Breitengraden.

Foto: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)

„Ich habe ein sehr gutes Gefühl“: Peter Baumgärtner ist voller Zuversicht. Als die Entscheidung gefallen war – ja, das Festival findet statt –, hat er drei Wochen lang rund die Uhr telefoniert, um die Verträge mit den Musikern perfekt zu machen. Viele der internationalen Künstler hängen wegen der Corona-Pandemie in der Luft. Sie können nur nach Hilden kommen, wenn sie vorher oder nachher weitere Engagements in Deutschland und Europa bekommen. Und das ist immer noch sehr schwierig, erzählt der Festival-Macher und Drummer: „Ich hätte gern einen amerikanischen Musiker engagiert. Der wäre aus den USA zwar raus, aber nicht wieder reingekommen.“