1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Hildener Firmen bei der "boot"

Hilden : Hildener Firmen bei der "boot"

Die Unternehmen "Warehouse One" und "BRP" bieten Ausrüstung und Zubehör, um auf dem Wasser Spaß zu haben. Dazu gehört das schnellste Wassermotorrad der Welt.

Oliver Höpfner ist vollauf beschäftigt. 500 Wakeboards — Bretter, mit denen man sich übers Wasser ziehen lässt — hat der 45-Jährige noch vor drei Tagen geordert. Damit will er für die Düsseldorfer Wassersportmesse "boot" gerüstet sein. Denn das Hildener Sportgeschäft "Warehouse One" ist dort — wie seit 15 Jahren — mit einem Stand vertreten. "Wir sind mittlerweile Deutschlands größter Wassersport- und Wakeboard-Händler", erklärt der Geschäftsinhaber.

 Die "boot" lockt Publikum aus aller Welt.
Die "boot" lockt Publikum aus aller Welt. Foto: messe

Zu zweit habe man 1996 mit einer kleinen Snowboard-Musterkollektion begonnen, erzählt Höpfner. "Heute arbeiten in der Winterzeit bis zu 24 Leute bei uns." Darunter drei Auszubildende zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Und es werden noch neue Mitarbeiter fürs Lager sowie für den IT Bereich gesucht. Einstellungskriterium: "Eine Begeisterung für den Wasser- und Wintersport sollte vorhanden sein, damit die Arbeit bei uns auch Spaß macht." Der Wahl-Düsseldorfer hatte einst selbst drei Jahre als Surflehrer im Ausland gearbeitet.

 Oliver Höpfner (45) verkauft in seinem Geschäft "Warehouse One" jede Menge Wakeboards.
Oliver Höpfner (45) verkauft in seinem Geschäft "Warehouse One" jede Menge Wakeboards. Foto: Olaf Staschik

Verkauf bis nach Finnland

Im Moment ist Wintersport das beherrschende Thema im Ladenlokal an der Straße Kleinhülsen. Bretter, Bekleidung, Brillen und Helme stehen unter anderem zur Auswahl. "Die Leute kommen aus Wuppertal, Dortmund, Düsseldorf und Köln zu uns, weil wir die angesagten Marken führen." Die Lage gegenüber vom Sportpark Hilden sei ideal und über die Autobahn gut zu erreichen. Vor drei Jahren habe man die Ladenfläche auf 300 Quadratmeter verdoppelt — und noch ein 700 Quadratmeter großes Lager gekauft.

Allerdings macht die Laufkundschaft nur noch einen kleinen Teil des Geschäftes aus. "85 Prozent unserer Umsätze laufen übers Internet", berichtet der frischgebackene Vater. Töchterchen Luna Marie wurde kurz vor Weihnachten geboren. Neben der Hauptseite "www.warehouse-one.de" ist im Oktober der neue Online-Shop "www.snowkidz.de" hinzugekommen. "Dort bieten wir Mode und Wintersportartikel für Kinder von vier bis 16 Jahre an", erklärt Oliver Höpfner. Übers Internet verschicke man die Waren zum Teil bis nach Finnland.

Demnächst komme aber wieder die Sommerkollektion. Neben Wassersportartikeln gibt es dann in dem Hildener Geschäft, das sich in den ehemaligen Hallen einer Spedition befindet, Inlineskates, BMX-Räder, Stunt-Roller und Schuhe. "Es kommen auch 60-Jährige zu uns, weil sie wissen, dass wir bestimmte Sandalen mit einem gesunden Fußbett führen."

Klassisches Surfen sei aus der Mode gekommen, sagt der gebürtige Siegener. Im Trend liege es statt dessen, sich per Winddrachen auf einem Brett übers Wasser ziehen zu lassen. "Damit kann man richtig hoch springen."

Boote zum Wakeboarden

Spaß auf dem Wasser steht auch für die Firma "Bombardier Recreational Products" (BRP) ganz oben. Sie hat ihren Deutschlandsitz in Hilden und ist ebenfalls auf der Messe "boot" vertreten. Sie bietet Wassermotorräder und Sportboote an, sogar Boote speziell zum Wakeboarden. "Das Sea-Doo RXP-X ist das schnellste Wassermotorrad der Welt", erklärt Pressesprecher Jan Gosewisch. Rund 18 000 Euro müssen Interessenten dafür auf den Tisch blättern. Das Boot zum Wakeboarden kostet 15 500 Euro.

Daneben führt das kanadische Unternehmen Außenbordmotoren und kleine Gelände- sowie Sportfahrzeuge. Eigene Verkaufsräume, in denen die Modelle ausgestellt sind, gibt es in Hilden allerdings nicht. "Dafür müssen sich Kunden an unsere Händler wenden."

(RP/jco)