1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hildener auf Elektroscooter ohne Führerschein unterwegs

Aus dem Polizeibericht : Ohne Führerschein alkoholisiert auf Scooter unterwegs

Ein Hildener muss gleich mehrere Verstöße mit e-Scooter verantworten

Ein 41-jähriger Hildener ist Donnerstag von der Polizei gestoppt worden, als er mit einem Elektroscooter auf dem Gehweg der Herderstraße fuhr. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Elektroroller mit einem Höchsttempo von 35 Stundenkilometer; solche Fahrzeuge entsprechen nicht der Elektro-Kleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) vom Juni 2019, sondern sind zulassungspflichtig. Und es besteht Führerscheinpflicht. Die Polizei stellte fest, dass der Roller nicht zugelassen war. Das in einem vorgelegten Versicherungsvertrag aufgeführte Kennzeichen fand sich nicht am Roller. Der gestoppte Hildener besaß nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Zusätzlich stand er unter Alkoholeinfluss; die Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0,9 Promille. Den 41-jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige. Aber auch die 35-jährige Ehefrau bleibt nicht ungeschoren: Als Halterin des e-Scooters hatte sie die Fahrt mit dem nicht zugelassenen Roller ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss zugelassen.

(dts)