1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hildener Amt für Finanzservice ist bis zu sechs Monate im Rückstand

Hilden : Amt für Finanzservice ist bis zu sechs Monate im Rückstand

Durch „wiederkehrende programmtechnische Hindernisse“ gibt es Arbeitsrückstände bei der Abrechnung der Schmutzwassergebühren von „rund sechs Monaten“, teilt die Stadtverwaltung am Dienstag (20.04.2021) mit.

Die Fehleranalyse und -behebung erfolgt unter Beteiligung des städtischen Softwareanbieters und der Stadtwerke Hilden GmbH. Sobald die Fehler behoben seien, würden die Schmutzwassergebührenbescheide nach und nach an die Gebührenpflichtigen versendet. Auch bei anderen Steuer- und Gebührenarten, die in den Zuständigkeitsbereich des Sachgebiets fallen, wie zum Beispiel Grundsteuer, Abfallgebühren und Hundesteuer, gebe es durch Personalveränderungen und -ausfälle sowie erforderliche Einarbeitungszeiten Arbeitsrückstände. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien bestrebt, den Dienstbetrieb bestmöglich aufrecht zu erhalten und bitten von Sachstandsanfragen abzusehen, so Susanne Enke, stellvertretende Amtsleitung.