Gestaltung der Innenstadtd Hildens Altstadt bekommt barrierefreien Gehweg

Hilden · Das wünscht sich der Behindertenbeirat schon seit sieben Jahren. Gebaut werden soll noch in diesem Jahr, hat die Politik beschlossen.

 Das Kopfsteinpflaster der Schwanenstraße, Marktstraße und Eisengasse ist für Menschen mit Rollator oder Rolli nur schwer befahrbar.

Das Kopfsteinpflaster der Schwanenstraße, Marktstraße und Eisengasse ist für Menschen mit Rollator oder Rolli nur schwer befahrbar.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Die Schwanenstraße, die Marktstraße und die Eisengasse gehören mit ihren hübschen, zum Teil denkmalgeschützten Fachwerkhäusern und dem altem Kopfsteinpflaster zu den Resten der 1000 Jahre alten Hildener Altstadt im Schatten der Reformationskirche. Hier finden Besucher jede Menge Foto-Motive. Die Altstadt-Idylle hat jedoch auch Schattenseiten – vor allem für Menschen, die in ihrer Mobilität und in ihrer Sehkraft eingeschränkt sind. Rollstuhlfahrern, Senioren mit Rollatoren oder alten Menschen, die auf eine Gehhilfe angewiesen sind, fällt das Befahren und Begehen des holprigen Kopfsteinpflasters schwer.