1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Unter Drogeneinflussim Feld festgefahren

Aus dem Polizeibericht : Unter Drogeneinfluss: Hildener fährt sich im Feld fest

(-dts) Die Spritztour mit dem von einem Freund geliehenen Skoda endete für einen 23-jährigen Hildener erst in einem Feld und später auf der Polizeiwache. Gegen 14 Uhr am Sonntag fuhr der junge Mann über die Horster Allee.

Er verlor die Kontrolle über den Wagen und kam ohne Fremdeinwirkung von der Straße ab. Das Fahrzeug rutschte eine kleine Böschung herab auf ein Feld. Dabei wurde der Skoda im Frontbereich beschädigt. Bei dem – letztlich gescheiterten – Versuch, den Wagen wieder auf die Straße zu fahren, erlitt auch ein Weidezaun Schaden. Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf 5500 Euro.

Als die Polizei vor Ort den Unfall aufnehmen wollte, stellten die Beamten fest, dass der Hildener keinen Führerschein hatte und obendrein auch noch unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamin. Deshalb musste der Fahrer mit zur Polizeiwache, wo ein Arzt zur Beweissicherung Blutproben nahm. Gegen den Hildener, aber auch gegen den Fahrzeughalter, wurden Strafverfahren eingeleitet. Außerdem schrieben die Polizeibeamten einen Vermerk ans Straßenverkehrsamt über die grundsätzliche Eignung und Befähigung des 23-Jährigen zum Führen eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr. Der Wagen wurde abgeschleppt.

(-dts)